| 00.00 Uhr

Straelen
Netzprobleme legen Straelen lahm

Straelen. Unitymedia-Kunden aus Straelen klagen über erhebliche Störungen des Kabelnetzbetreibers. In Teilen der Stadt funktionieren weder Telefon, noch Fernsehen, noch Internet. Der Wirtschaftsförderer will sich einschalten. Von Sebastian Latzel

In Weeze wirbt Unitymedia gerade damit, dass das Netz dort per Glasfaser richtig auf Tempo gebracht werden soll. In Straelen wären dagegen viele Kunden vermutlich froh, wenn das System einfach ganz normal arbeiten würde. Denn offenbar hat der Ort aktuell unter erheblichen Störungen zu leiden. "Hier funktioniert nichts mehr, weder Internet, noch Telefon, noch Fernsehen", berichtete gestern Bernd Ulrich. Den ganzen Tag über sei die Leitung tot geblieben, auch in der vergangenen Woche habe es bereits eine massive Störung geben. "Wir haben mehrfach Kontakt zu Unitymedia aufgenommen, getan hat sich nichts", erzählt er. Es habe dann immer nur geheißen: "Wir arbeiten daran." Sein Eindruck: "Wir werden einfach nur vertröstet, ohne dass Abhilfe geschaffen wird."

Er wisse von vielen anderen, die in Straelen von der Störung ebenfalls betroffen seien. Dabei gehe es um Geschäfts- und Privatkunden gleichermaßen. Besonders ärgerlich sei das für Kunden, die einen Betrieb hätten. Teilweise hätten die schon die Mitarbeiter nach Hause geschickt, weil wegen der Störung nicht an den Computern gearbeitet werden könne. Bernd Ulrich arbeitet beim Europäischen Fachinstitut für Sachverständige. Das machte wegen der Netzprobleme gestern bereits am Mittag Feierabend. "Arbeiten war hier bei uns gar nicht möglich, deshalb sind wir alle nach Hause gegangen", berichtet er. Dort funktionierten bei ihm zumindest wieder Fernsehen und Telefon, das Internet war dagegen immer noch tot. Nach zahlreichen Versuchen erreichte er am späten Nachmittag endlich einen Kundenbetreuer von Unitymedia. Dort erhielt er die Auskunft, dass es sich um eine Großstörung handelt. Auf eine Internet-Verbindung wartete Ulrich bis gestern Abend vergeblich.

Kein Wunder also, dass auch im Netz heftig über das Thema "Unitymedia in Straelen" diskutiert wurde. "Es vergeht keine Woche ohne Störung", berichtete eine Frau bei Facebook, die auch enttäuscht davon ist, dass ihr nicht geholfen werde. "Ruft man da an, heißt es, kein Anschluss unter dieser Nummer, wählt man neu, gibt es ein Besetztzeichen", so die gefrustete Kundin des Kabelnetzanbieters. Besonders ärgerlich sei es, wenn man per Home office arbeiten wolle und zum Nichtstun verurteilt sei, kritisierte ein anderer bei Facebook.

Straelens Wirtschaftsförderer Uwe Bons hat ebenfalls Kenntnis von den Störungen im Stadtgebiet bekommen. Er sagte zu, das Thema bei Unitymedia anzusprechen.

Unitymedia-Sprecherin Eva-Maria Ritter teilte gestern Abend mit, dass die Störung durch eine so genannte "Einstrahlung" verursacht werde. In diesem Fall werde die Übertragung durch eine Störquelle beeinträchtigt. Das könnten schlecht abgeschirmte oder defekte Telefonkabel sein. Aber auch ein vorbeifahrender Bus könne eine solche Einstrahlung bedeuten. "Unsere Techniker sind rausgefahren und versuchen, die Störquelle zu identifizieren und zu dämpfen", sagte sie. Die Angelegenheit werde mit Priorität behandelt. Man hoffe, schnell Abhilfe schaffen zu können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Netzprobleme legen Straelen lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.