| 00.00 Uhr

Jennifer Viefers
Neue Betreuung für Kinder in Issum

Jennifer Viefers: Neue Betreuung für Kinder in Issum
Nicole Stockmanns und Jennifer Viefers bieten in den früheren Räumen des Geschäfts Kusitec auf der Kapellener Straße Kinderbetreuung an. FOTO: SEybert
Geldern. Am 1. August wird es ein neues Angebot zur Kinderbetreuung geben. Das nennt sich Großtagespflege. Was heißt das konkret?

Jennifer Viefers Großtagespflege bedeutet, dass sich zwei Tagesmütter zusammenschließen. Wir dürfen insgesamt neun Kinder an einem Tag betreuen. Wir, das sind die ausgebildete Erzieherin Nicole Stockmanns und ich als zertifizierte Tagesmutter.

Wie kam es zu der Idee?

Viefers Ich hatte den Wunsch Tagesmutter zu werden, weil sich das gut mit meiner eigenen Elternschaft vereinbaren lässt. Für mich ist das eine Premiere, denn eigentlich bin ich Veranstaltungskauffrau. Aber nachdem meine Tochter Frieda auf die Welt kam, habe ich gemerkt, wie viel Freude ein Kind macht. Außerdem habe ich bereits als Honorarkraft in der Villa Kunterbunt gearbeitet, das ist eine Kinderbetreuungsmöglichkeit in Issum für all diejenigen, die keinen Kindergartenplatz bekommen haben. Eigentlich wollte ich das wie üblich von zu Hause aus machen.

Aber dann kam es anders?

Viefers Ja, dann habe ich gemeinsam mit einer Erzieherin das Ladenlokal vom früheren Geschäft Kusitec auf der Kapellener Straße in Issum angemietet. Das ist als Wohnung umgebaut worden und entspricht genau dem, was wir brauchen. In der 105 Quadratmeter großen und ebenerdigen Wohnung haben wir ein großes Spielzimmer eingerichtet, es gibt einen Schlafraum, eine Küche, ein Büro und natürlich auch ein Badezimmer. Nach draußen geht es über eine Terrasse in einen Garten.

Hat die aktuelle Kindergartensituation in Issum damit zu tun?

Viefers Die hat sicher dazu beigetragen. Wir wussten, dass es momentan schwer ist, in Issum einen Kindergartenplatz zu bekommen. Das hat uns noch einmal mehr davon überzeugt, dass unsere Idee gut ist. Das Jugendamt hat uns dabei auch voll unterstützt.

Wie groß ist denn der Einzugsbereich und für welche Altersgruppe ist die Großtagespflege gedacht?

Viefers Die Kinder kommen aus Issum, Sevelen, Oermten und Geldern. Über 90 Prozent der Kinder sind unter einem Jahr bis zu drei Jahre alt.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Viefers Von 7 bis 15 Uhr sind wir für die Kinder da. Wir bieten Betreuung bis maximal 40 Wochenstunden an. Momentan haben sich sieben Kinder angemeldet, da nicht alle die volle Stundenzahl gebucht haben, haben wir noch Kapazitäten frei.

Was zahlen die Eltern?

Viefers Wie viel für einen Platz gezahlt werden muss, richtet sich nach dem Einkommen, ähnlich wie das auch bei einem Kindergartenplatz der Fall ist.

Das Konzept, wie sieht das aus?

Viefers Unser Vorteil ist, dass wir durch unsere eigenen Kinder, meine Tochter Frieda ist zwei Jahre alt, ganz nah an der Zielgruppe dran sind. Wir arbeiten bedürfnisorientiert. Das bedeutet, wir werden Angebote vorbereiten, aber wenn ein Kind am Wochenende im Wald war und Blätter gesammelt hat, das geplante Thema wäre aber Schneemann, dann wird das über den Haufen geworfen. Wir wollen flexibel auf die Ideen der Kinder eingehen. Es gibt eine Spielküche, eine Werkbank, viel Motorikspielzeug und Bilderbücher sind ein großes Thema.

Muss Essen mitgebracht werden?

Viefers Wir kochen selber mit den Kindern. Das ist der große Vorteil, dass dort eine Küche ist. Wir legen großen Wert auf Frische und gehen auf die Wünsche ein, sei es vegan oder vegetarisch.

Am 1. August wurde gestartet, am 31. August gibt es einen Tag der offenen Tür. Was erwartet die Besucher?

Viefers Von 14 bis 18 Uhr wollen wir zur offiziellen Eröffnung am 31. August eine kleine Feier veranstalten. Die Räumlichkeiten können besichtigt werden, es gibt Informationsmaterial. Es ist einfach eine gute Gelegenheit, sich einen Einblick zu verschaffen.

Der Name der Kindertagespflegeeinrichtung lautet La Fleur, warum?

Viefers Wir finden den Namen schön, das Wort kommt aus dem Französischen und heißt "die Blume". Man kann das auf ein Kind übertragen, das wächst auch, wie eine Blume. Außerdem zeigt unser Logo eine Pusteblume, wie die kleinen Schirmchen, lösen sich auch Kinder nach und nach von zu Hause. Und der Schritt in die Tagespflege ist ein erster Schritt der Abnabelung.

DIE FRAGEN STELLTE BIANCA MOKWA.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jennifer Viefers: Neue Betreuung für Kinder in Issum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.