| 00.00 Uhr

Geldern
Neue Buslinie fährt ab Dienstag über die Dörfer - es gibt viele Haltestellen

Geldern: Neue Buslinie fährt ab Dienstag über die Dörfer - es gibt viele Haltestellen
Auf dem Gelderner Marktplatz wurde der Kleinbus gestern gezeigt. FOTO: szf
Geldern. Die neue Taxibus-Linie für Hartefeld, Vernum und Pont, die "Stadtlinie 10", startet am 1. August. Die Ortschaften werden damit viel besser angebunden. Von Sina Zehrfeld

Gestern stand der frisch beschriftete Kleinbus zur Präsentation schon mal auf dem Gelderner Wochenmarkt. Und Heinz-Theo Angenvoort von der Stadt Geldern erklärte den ersten Interessierten, wie sie damit in Zukunft bequem in die bislang schlechter erreichbaren Ecken der Gelderner Ortschaften kommen. Gelderns neue "Stadtlinie 10" - kurz "SL 10" - geht am Dienstag an den Start. Montags bis freitags verbindet sie Hartefeld, Vernum und Pont mit dem Gelderner Marktplatz, dem Nierspark und dem Bahnhof.

Das Fahrzeug fährt im Stundentakt. Und es gibt in den Ortschaften in kurzen Abständen über 30 "Haltestellen". Diese Punkte sind dabei nicht mit normalen Bushaltestellen vergleichbar: Sie werden nicht immer automatisch angefahren, sondern nur auf vorherige Bestellung. Die Telefonnummer dazu lautet 02831 398765.

Das ist das System beim so genannten "Taxibus": Das Fahrzeug kommt - pünktlich zu der Abfahrszeit, die im Fahrplan steht - zur gewünschten Haltestelle, wenn sich bis spätestens eine halbe Stunde vorher ein Fahrgast für diesen Haltepunkt anmeldet. Jeder Haltepunkt ist also eine Zu- oder Ausstiegsmöglichkeit, aber es werden nur die Stellen abgeklappert, an denen wirklich Fahrgäste warten oder an denen jemand raus will. Das ist anders als beim Stadtbus "de Geldersche", der beharrlich seine Runden dreht. Ebenfalls aber kommt kein normaler Linienbus zum Einsatz: Für die SL 10 gibt es einen speziell ausgestatteten Mercedes Vito.

Die erstmögliche Abfahrt ist morgens um 8.16 Uhr, die letztmögliche Ankunft in Geldern um 19.50 Uhr. "Den Anruf sollte man auch zeitig tätigen", sagt Heinz-Theo Angenvoort vom städtischen Verkehrsbetrieb. "Auch Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, können mitfahren. Dies teilt man gleich bei seinem Anruf mit. Dann sind wir vorbereitet." Die Fahrt gibt es für kleines Geld: Für 2,70 Euro kommt man zum Beispiel von Hartefeld, Vernum oder Pont aus in Gelderns Stadtmitte. An Bahnhof oder Busbahnhof ist der Umstieg vom oder in den Zug oder auf eine andere Buslinie bequem möglich. Nicht zuletzt in den "Gelderschen", um Ziele in der Innenstadt, das St.-Clemens-Hospital und sogar Veert zu erreichen.

Fragen zur Stadtlinie "SL 10" beantwortet der Verkehrsbetrieb am Kundentelefon unter der Nummer 02831 398777, E-Mail verkehrsbetrieb@geldern.de. Weitere Info-Veranstaltungen laufen heute von 8 bis 10 Uhr auf dem Hartefelder Marktplatz, von 11.30 bis 12.30 Uhr in Pont am Dorfzentrum.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Neue Buslinie fährt ab Dienstag über die Dörfer - es gibt viele Haltestellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.