| 00.00 Uhr

Geldern
Neue Karnevalssession in Veert diesmal ohne Prinz

Geldern. Am Samstagabend fand das große "Karnevalserwachen" des Vereins zur Förderung des Veerter Karnevals (VVK) in der Gaststätte "Alt Veert" statt. "Karnevalserwachen"? Ja, die Session wurde zwar eingeläutet, aber die Proklamation einer neuen Tollität gab es nicht. Von Christoph Kellerbach

"Es hat sich dieses Mal einfach keiner bereiterklärt", verriet Hans Kubon, der Präsident des VVK. "Aber auch ohne Prinz oder Prinzessin ist alles wie sonst. Vor vier Jahren hatten wir ja auch keine Tollität und haben dennoch kräftig gefeiert. Und überhaupt: So haben wir noch mal eine kleinere Ruhepause, bevor es in der Session 2017/2018 in die Vollen geht, weil wir da unser 22-jähriges Bestehen feiern."

Der Stimmung schadete der diesjährige Verzicht auf eine Tollität nicht, denn das Programm des "Karnevalserwachens" war gefüllt mit vielen Begrüßungen und Ehrungen. Vor Ort waren Jecken aus Hartefeld, Issum, Geldern, Achterhoek, Pont, Kevelaer und Twisteden.

Die Highlights des Abends waren die Tanzgarden des VVK. Von der Minigarde und den Gardesternchen über die TSG No Limit bis hin zur New Generation und der Tanzgarde Rot-Weiß: Es gab tolle Tänze.

Der Sessionsorden wurde wieder von Elmar van Treek gestaltet. Er zeigt die Umrisse der neuen Kirche, die innerhalb des Grundrisses der alten steht. Vergangenheit und Zukunft in einem, flankiert vom Veerter Wappen und dem VVK-Steckenpferd. Jeder, der den Orden umgehängt bekam, konnte sich sogar noch über einen Schluck des eigens gebrauten "Pferdekusses" freuen.

Gegen Ende des Abends wurde Prinz Gerd II. (Lange) mit seiner Garde verabschiedet. "Es ist schon ein besonderer Augenblick. Wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber wir haben es durchzogen. Wir waren überall dabei. Es war eine tolle Zeit, und ich möchte mich auch vielmals bei meiner fantastischen Garde bedanken." So dankte Prinz Gerd II. ab. Er verriet auch seine Theorie, weshalb es in der Session 2016/2017 weder Prinz noch Prinzessin in Veert gibt, und meinte augenzwinkernd: "Die hatten sicher Angst. Denn man hat ja gesehen: Die letzten beiden Tollitäten wurden nach ihrer Zeit im wirklichen Leben direkt in den Ruhestand geschickt."

Der nächste VVK-Termin in Veert ist das Prinzenbiwak am 21. Januar in "Alt Veert", das nun erstmalig am Nachmittag um 17.11 Uhr stattfindet. www.karneval-in-veert.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Neue Karnevalssession in Veert diesmal ohne Prinz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.