| 00.00 Uhr

Wachtendonk
Neuer Netto-Markt in Wankum eröffnet

Wachtendonk. Als "fundamentale Verbesserung der dörflichen Infrastruktur" bewertet Wachtendonks Bürgermeister Hans-Josef Aengenendt den neuen Netto-Markt in Wankum. Der hat an der Gebrüder-Funcken-Straße seine Tore geöffnet. Auf dem insgesamt rund 5200 Quadratmeter großen Gelände nimmt das Gebäude 1150 Quadratmeter ein. Die rund 800 Quadratmeter große Verkaufsfläche bietet ein Sortiment von rund 4000 Artikeln. Damit sei Netto zwischen einem Discounter und einem Vollsortimenter positioniert.

Aengenendt erinnerte bei der kurzen Eröffnungszeremonie daran, wie lange sich Rat und Verwaltung schon um die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes in der Ortschaft bemüht hatten. In dem Bebauungsplan "Östlich auf dem Kuckuck" sei neben 74 Wohngrundstücken an der L 140 eine große Parzelle für dieses Vorhaben frei gehalten worden. Dann habe es vieler Gespräche bedurft, bis ein Investor und ein Betreiber gefunden wurden.

"Wir sind der klassische Nahversorger", betonte Tim Hagdorn, Expansionsleiter von Netto und zuständig für den Niederrhein. Deshalb sei Wankum für das Unternehmen interessant gewesen. Allein ein Bäcker mit Café fehlt noch. Er soll seinen Platz einmal neben dem Eingang des Marktes finden. Hagdorn zeigte sich zuversichtlich, dass darüber über kurz oder lang ein Mietvertrag zu Stande komme.

Erfreut ist Bürgermeister Aengenendt auch über die dadurch geschaffenen 18 Arbeitsplätze, überwiegend in Teilzeit, die in dem Netto-Markt entstanden sind. Als weiteres Plus nannte er den Volksbank-Geldautomaten auf dem Parkplatz, nachdem die Filiale des Geldinstituts im Ortskern bekanntlich vor einiger Zeit geschlossen wurde. "Ich hoffe, dass der Netto-Markt von der Bevölkerung angenommen wird", so Aengenendt. Nur dann habe er dauerhaft Bestand.

(kla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wachtendonk: Neuer Netto-Markt in Wankum eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.