| 00.00 Uhr

Geldern
Niederländischer "Bluesman" im Muddy-Waters-Saal

Geldern. Im zehnten Jahr der Muddy-Waters-Bühne geht es mit einem Konzert am Samstag, 12. März, weiter. Dann gastiert der 40-jährige Niederländer Ralph de Jongh ab 20.30 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) mit seiner Band im Saal der Gaststätte "Zur Niersbrücke".

"Bluesman" - dieses Wort fasst zusammen, wofür Ralph de Jongh steht. Seine Konzerte sind wie ein Vulkanausbruch. Der Mann hat eine Präsenz wie der frühe Mick Jagger. Mit 15 ersteht er seine erste Gitarre und wird schnell zum Shooting Star in Holland mit etlichen Gigs auf Festivals und in Clubs. Bald ist er auch ein gefeierter Star in den Medien. De Jongh gewann mehrfach die Dutch Blues Challenge und nahm zweimal an den Finals in Memphis/Tennessee teil. Als 17-Jähriger spielt er noch die Songs der Rolling Stones. Die heftige, raue und provokant-exzessive Art der Rockdiva ist sein Ding. Erst über Wurzeln die britische Bluesszene entdeckt de Jongh die Musik von Muddy Waters, John Lee Hooker und Lightin' Hopkins - und es gibt für ihn keinen Weg mehr zurück. Der Blues wird seine erste große Liebe und Bestimmung. Im vergangenen Jahr hat er die CD "Sun Coming Up" veröffentlicht.

In Geldern wird Ralph de Jongh, der singt, Gitarre und Bluesharp spielt, mit folgender Band antreten: Arie Verhaar (Schlagzeug), Maarten Ouweneel (Gitarre), Moon Anderson (Chorgesang), Nico Heilijgers (Bass, Chorgesang) und Roel Spanjers (Hammond-Orgel, Piano).

Karten gibt es für 15 Euro inklusive Gebühr im Vorverkauf bei Bücher Keuck in Geldern und im Musikhaus Welbers in Kevelaer sowie online unter www.culturkreis-gelderland.de. An der Abendkasse kosten die Tickets jeweils 18 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Niederländischer "Bluesman" im Muddy-Waters-Saal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.