| 00.00 Uhr

Geldern
Niederrheiner zu Besuch in Berlin

Geldern. Da die CDU-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Sabine Weiss den Kreis Kleve, nach dem Wechsel von Ronald Pofalla zur Deutschen Bahn, jetzt mitbetreut, hatte sie interessierte Bürger aus dem Wahlkreis Kleve zu einem viertägigen Besuch in die Bundeshauptstadt eingeladen, um die aktuelle große Politik vor Ort hautnah zu erleben. Ein reichhaltiges und interessantes Programm hatte Sabine Weiss für Ihre Gäste zusammengestellt.

Einer der Höhepunkte war der Besuch im Deutschen Bundestag mit Informationsvortrag über die Arbeit des Parlamentes und die Geschichte des Hauses. Im Paul-Löbe-Haus diskutierte Sabine Weiss über ihre Arbeit in Berlin im Fachbereich Arbeit und Soziales, wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und die aktuellen politischen Ereignisse, besonders die Flüchtlingsthematik in Deutschland und der EU.

Desweiteren standen während des Besuchs Informationsvorträge und Diskussionen im Bundesinnenministerium und im Bundesrat auf dem Programm. Auf der Tagesordnung standen die aktuelle Flüchtlingssituation, die Innere Sicherheit und die Terrorgefahr in Deutschland. Im Bundesrat ging es um die Aufgaben und Arbeit der Länderkammer im Gesetzgebungsverfahren.

Der Besuch in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand informierte die Gäste über das missglückte Attentat auf Adolf Hitler und die Operation "Walküre" durch Graf Stauffenberg.

Tiefe Betroffenheit hinterließ der Besuch in der Gedenkstätte Hohenschönhausen (ehemalige Zentrale Untersuchungs-Haftanstalt der Stasi) und der Besuch des Tränenpalastes am Bahnhof Friedrichstraße. Eine dreistündige Stadtrundfahrt rundete das viertägige Progamm ab und gab allen Aufschluss über Größe und Vielfalt Berlins.

Alle Teilnehmer dankten Sabine Weiss für die interessante und informative Reise, die allen die große aktuelle Politik sehr viel näher gebracht hatte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Niederrheiner zu Besuch in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.