| 00.00 Uhr

Geldern
Oldtimer und Blumen treffen sich im Schlosspark Arcen

Geldern. (RP) Während der jährlichen 'Frühlings-Explosion' in den Schlossgärten Arcen wird die 'Tour de Rü' mit rund 130 Oldtimern aus den 1920ern bis 60er Jahren sowie sieben historischen Krafträdern den Schlossgärten Arcen am Samstag, 23. April, einen Besuch abstatten. Zu den Fahrzeugen gehören viele Vorkriegsmodelle - in diesem Jahr werden unter anderem zwei Mercedes-Kompressor-Rennwagen an der Ausfahrt teilnehmen. Die 'Tour de Rü' wird von der Interessengemeinschaft Rüttenscheid organisiert, die sich auf ihrer über 200 Kilometer im langen Strecke die Schlossgärten Arcen für ihre Mittagspause ausgesucht haben.

Wer sich die Oldtimer nicht nur im Vorbeifahren vom Straßenrand anschauen möchte, sollte unbedingt einen Besuch der Schlossgärten Arcen einplanen, den dort können ab etwa 12 Uhr die besonderen Exemplare in aller Ruhe auf dem Parkplatz und bei einer Ehrenrunde um das Schlossgarten-Rosarium bewundert werden.

Einige besonders schöne Exemplare werden auf dem Turnierfeld im Park der Schlossgärten Arcen stehen. Nach dem Mittagsstopp startet gegen 14 Uhr die Ehrenrunde im Schlosspark.

Rund 75.000 Frühjahrsblüher sorgen in den Schlossgärten für Farbe; der Schmetterlingspfad wird ein Farbspiel kultivierter Tulpen, und in den Asiatischen Gärten können besonders schöne Gefranste Tulpen bewundert werden.

Im Lommerreich und im Berggarten wurden Stinsenpflanzen angepflanzt. Diese verwilderten Frühjahrsblüher pflanzte man schon im 16. Jahrhundert in Gartenanlagen von Schlössern und Landhäusern. Der Schlosshof wurde wie in vergangenen Jahren mit beeindruckenden Blumenmosaiken ausgeschmückt. Sonntags finden zudem Greifvogelshows statt.

Die Schlossgärten Arcen sind einschließlich bis zum 6. November täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Der Preis einer Eintrittskarte beträgt 15 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Oldtimer und Blumen treffen sich im Schlosspark Arcen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.