| 10.38 Uhr

Geldern
Orks und Elfen beim Tolkien-Tag

So lief der "Tolkien Tag" in Geldern
So lief der "Tolkien Tag" in Geldern FOTO: Thomas Binn
Geldern. Am Wochenende verwandelt sich Pont wieder in ein Stück von Mittelerde. Rund 4000 Besucher werden zum Tolkien-Tag erwartet. Das Programm ist gewachsen.

Elfen, Zwerge und Orks. Kostüme, Met und ein Waldritterlager: Am Wochenende des 10. und 11. Juni ist wieder Tolkien-Tag in Geldern-Pont. Was ein zunächst ein wenig unscheinbar klingt, ist europaweit eine der größten Veranstaltungen zu Tolkiens Meisterwerk, allem voran "Der Herr der Ringe". "Wir erwarten, dass wir dieses Jahr über 4000 Besucher da haben werden. Letztes Jahr waren wir bei 3600", sagt Sebastian Kleinen von der Deutschen Tolkien-Gesellschaft (DTG). Die ist nicht nur Veranstalter, die DTG setzt sich mit rund 700 Mitgliedern das ganze Jahr über mit dem Leben und Werk von J.R.R. Tolkien auseinander. Das zeigt sich auch am Programm.

Tolkien-Tag 2016: Orks, Action & Attraktionen

Damit in diesem Jahr noch mehr Besucher kommen, ist das Gelände vergrößert, das Programm erweitert worden. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag gibt es das Leben in Mittelerde mit Greifvögeln und Pferden hautnah, Kinder erwartet ein spezielles Programm im Waldritterlager. Gewänder können bestaunt werden, Tipps zum Anfertigen von eigenen Kostümen werden ausgetauscht. Es soll eine Ausstellung von verschiedenen Künstlern und eine Bibliothek mit Werken von und über Tolkien zum Schmökern geben. Am Hornstand können Besucher ihr eigenes Methorn schnitzen, der passende Met wird nur wenige Meter entfernt gebraut. Zu Spielen soll es auch etwas geben: neben Brettspielen auch das "Der Herr Der Ringe"-Tabletop.

Für Livemusik sorgen Bands wie Verus Viator und Fafnir, Faelend sowie Bardensang und Zauberklang. Der Verein Waldritter schlägt im Außengelände des Kindergartens ein Hobbit-Lager für Kinder auf. Unter anderem muss das Auenland vor den Orks beschützt und ein Ausfall ins Orklager vorbereitet werden. Außerdem gibt es ein Hobbit-Fest mit Dorfumzug und Tanz. Am Kostümwettbewerb können alle Besucher teilnehmen.

Das gesamte Gelände verwandelt sich natürlich dem Anlass entsprechend. Auf den Wiesen vor der St. Antonius Kirche im Ponter Zentrum findet ein historischer Jahrmarkt mit einem handangetriebenen Karussell statt. Die ehemalige Gaststätte Lemkes Hof wird zum "Grünen Drachen". Neu ist in diesem Jahr das Themengebiet "Kleines Königreich", in dem die Ritterschaft zu Veytal eine der kleineren und nicht so bekannten Geschichten rund um Bauer Giles von Ham darstellen wird. Der Gasthof Antik wird als "Gasthof zum Tänzelnden Pony".

Aber nicht nur Tolkien-Folklore gibt es in Pont zu erleben. Es wird über Tolkien diskutiert - und zwar ausgiebig: Samstag und Sonntag gibt es unter anderem Vorträge zu den Sprachen des Autors, seinen romantischen Gedichten und neuen Büchern. Auch für alle, die sich sonst eher weniger in Pont aufhalten, wichtig: Die Antoniusstraße ist für die Veranstaltung zwischen Bürgerpark und Dorfwiese für den Verkehr gesperrt. Für alle Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es eine große neue Parkfläche. Die Fahrzeuge können auf der Wiese am Bruchweg in Höhe des Hauses Nummer 17 abgestellt werden.

Das komplette Programm findet sich im Internet unter: www.tolkientag.de Ludwig Krause

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Orks und Elfen beim Tolkien-Tag 2017 in Geldern-Pont


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.