| 00.00 Uhr

Straelen
Orte zum Zu-Hause-Fühlen

Straelen. Nach Job oder Schule, am Wochenende, in den Ferien stellt sich die Frage: Wohin? Und wenn ja, wozu? Die Region hat viel zu bieten. Discos, Theaterprojekte und Kneipen, die sich wie das eigene Wohnzimmer anfühlen. Von Julia Latzel und Johanna Sieben

Was tun, wenn's gerade nichts zu tun gibt? Vor der Haustür - je nachdem, wie mobil man ist, auch etwas weiter weg - gibt es lohnende Ziele für jeden Tag oder ausnahmsweise. Eine Auswahl:

Bekannt ist das Radhaus. Es ist ein Projekt des Arbeitskreises des Klever Jugendwerks bei dem Arbeit von Jugendlichen für Jugendliche geleistet wird. Seit 1994 ist es an seinem Standort am Sommerdeich 37 zu finden und normalerweise freitags und samstags geöffnet. Regelmäßig finden Konzerte und Discos statt. Der Eintritt zur Disco ist meist frei, die Einnahmen durch Getränke fließen wieder ins Haus.

Die nächsten Veranstaltungen stehen schon an: Am Freitag heißt es ab 20 Uhr: "ADF Live Vol. 4". Dabei handelt es sich um eine Konzertreihe, die im Frühjahr 2012 ins Leben gerufen wurde, um Metal- und Hardcore- Bands aus dem regionalen Raum die Möglichkeit zu geben, ihre Musik zu präsentieren. Dieses Mal kommen die Bands unter anderem aus Münster, Duisburg und Berlin. Der Eintritt ist frei, Gäste unter 18 Jahren können mit einem ausgefüllten "Muttizettel" teilnehmen. Am Sonntag folgt dann der 13. Radhaus-Slam, bei dem Künstler ihre Poetry Slams vortragen. Karten gibt es im Vorverkauf für vier Euro, an der Abendkasse für fünf Euro. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Für Schauspielinteressierte bietet das Theater im Fluss, Ackerstaße 50-56, Theaterkurse an.

Die neuesten Filme laufen im Tichelparkkino.

Die Discothek E-dry an der Venloer Straße 10 ist die weithin bekannte Anlaufstelle für feierwilliges Partyvolk aus der ganzen, weiten Region - so große Discos gibt es einfach nicht mehr viele. Ständig stehen Motto-Abende oder andere spezielle Angebote auf dem Plan, ob am normalen Wochenende oder rund um Fest- und Feiertage.

Ins Kino zieht es einen immer mal wieder: In Geldern gibt es das Herzog-Theater. Und wenn es im Sommer richtig warm wird, dann ist das Walbecker Freibad mit seiner einfach schönen Anlage ein Publikumsmagnet. Im Winter hingegen zieht es viele aus der Gegend rund um Geldern zum Eissportzentrum in Grefrath. Und für die Skater-Szene gibt es auch etwas: die Skater-Anlage an der Straße Am Bollwerk.

Das Rock-Café "Die Pinte" ist vielleicht mal einen Besuch wert. 1988 hatte Mike Theissen die Kult-Kneipe ins Leben gerufen. Nach seinem überraschenden Tod im letzten Jahr hat die neue Besitzerin Anne Vorwerk "Die Pinte" übernommen und führt sie in seinem Sinne weiter. Wie viel die Kneipe den Emmerichern bedeutet, zeigte sich bei den Renovierungsarbeiten, bei denen sich viele Stammgäste einbrachten. In gemütlicher Atmosphäre fühlen sich die Gäste wie im Wohnzimmer. Die Kneipe hat von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. Jede Woche gibt es verschiedene Aktionen: So ist mittwochs Weinabend, donnerstags Bierabend und jeden Sonntag wird in der Lounge der Tatort geguckt.

In Emmerich bieten die städtischen Jugendeinrichtungen verschiedene Freizeitangebote an. Für alle, die gerne schwimmen gehen, gibt es das Freizeitbad "Embricana". Zusätzlich bietet das Schwimmbad eine Fußball- und Beach Volleyballanlage.

Die Haldern Pop-Bar ist ein Aushängeschild für Rees-Haldern. Hinter der Bar stecken die Macher des Haldern Pop Festivals. Regelmäßig treten Bands aus aller Welt auf, meist ist der Eintritt frei. Die nächste Veranstaltung ist schon am heutigen Montagabend mit der Band Isolation Berlin. Einlass ist um 19 Uhr, das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt kostet nichts. Aber auch, um einfach in gemütlicher Atmosphäre etwas zu trinken, bietet sich die Bar an. Zudem werden häufig Fußballspiele oder der Tatort übertragen. Legendär ist das Pop Quiz, bei dem Teams gegeneinander antreten. Die Bar ist von Donnerstag bis Sonntag geöffnet, bei Konzerten oder besonderen Veranstaltungen auch schon mal unter der Woche.

Das Jugend-Café (Juca) ist beliebte Anlaufstelle. "Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren kommen gern hierher", erzählt Dirk Sieben, Leiter der städtischen Jugendarbeit. Dazu bietet sich auch das Open Huus in Herongen an. Beide Häuser haben immer wieder mal besondere Aktivitäten wie Kochen, Basteln oder Filmnachmittage im Programm. Wer's sportlich mag: Auf dem großen Spielplatz an der Walbecker Straße kann original amerikanisch ein paar Körbe werfen. Am Berghsweg gibt es einen Hockeyplatz, und im Skatepark am Backespad verlocken Curbs, Steps, ein Flatrail, ein Ledge und eine Quarter Pipe zu Kunststücken. Nicht zuletzt: Im Schwimmbad "Wasserstraelen" gibt's Abkühlung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Orte zum Zu-Hause-Fühlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.