| 00.00 Uhr

Straelen
Parade für den "ewigen" Adjutanten Molli

Straelen. Zum 50. Geburtstag sorgten die drei Königspaare von Frank Moll für eine große Überraschung. Von Yvonne Theunissen

Wer am Samstagabend trotz des Regens auf dem Straelener Markt unterwegs war, konnte sich wundern. Denn obwohl das Schützenfest traditionell im September stattfindet, fand dort ein farbenfroher Schützenumzug statt. Der dreimalige Königsadjutant Frank Moll, vielen besser bekannt als Molli, wurde (am 20. Juni) 50 Jahre alt und feierte nun in der Gaststätte "Zum Goldenen Herzen" mit rund 120 Gästen. Grund genug für seine drei Könige, die Königinnen, den jeweiligen Hofstaat, den Musikverein Cäcilia und die Fahnenschwenker mit einem einmaligen Überraschungsumzug zum Fest beizutragen.

König Peter Reichhold führte mit seiner Königin Anne für die Quirinusbruderschaft Straelen Stadt das Schützenfest 2015 an. Immer an ihrer Seite: Königsadjutant Frank Moll: "Wir wollen das heute gerne machen, um ihm zu danken für seine Unterstützung in den ganzen Jahren." Reichhold hob besonders Mollis Organisationstalent und die absolute Ruhe, die er ausstrahlt, hervor: "Und Molli hat immer alles mit - von der Damenstrumpfhose über Pflaster und Nähzeug bis hin zur Ersatzkrawatte."

Diese gute Meinung teilte auch König Heinz-Willi Berghs, der 2009 mit Königin Martina die Schützen für die Antonius-Bruderschaft Vossum regierte: "Ich kenne Molli schon ewig und immer war klar, wenn ich mal König werde, wird er mein Königsadjutant. Das hat er toll gemacht. Er hat die ganzen Leute und alle Situationen immer unter Kontrolle. Wenn irgendetwas passiert, Molli ist zur Stelle."

Auch König Peter Berten und Königin Gisela, die 2007 für die Quirinusbruderschaft dabei waren, stimmten in das berechtigte Loblied mit ein: "Molli ist sehr diszipliniert und er hat seine Sache als Königsadjutant immer toll gemacht. Ihm gebührt jetzt die Ehre, dass wir für ihn aufziehen."

Frank Moll wurde auf ein Podest gestellt, um die einzigartige Parade mit immerhin 16 Königs- und Ministerpaaren, zehn Fahnenschwenkern und dem Musikverein Cäcilia abzunehmen. Er war begeistert: "Ich wusste von gar nichts. Das ist super, astrein, da hätte ich nie mit gerechnet."

Während der Parade hatten sich viele Schaulustige angesammelt, die gemeinsam mit den Schützen ein Geburtstagsständchen brachten, ehe Molli mit Orden geehrt wurde. Der denkt gerne an seine Zeit als Königsadjutant zurück: "Es war schön. Jeder Hofstaat hatte seine eigenen Herausforderungen und Höhepunkte. Mein Job war es, alles am Laufen zu halten. Und ich glaube, das habe ich gut gemacht." Der Meinung waren auch die Könige, die Minister und ihre Damen. Denn einen solchen Umzug hat Straelen bisher wohl noch nicht gesehen. Das weiß auch der geehrte Molli. "So ein Geschenk, das bekommt nicht jeder", strahlte er.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Parade für den "ewigen" Adjutanten Molli


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.