| 00.00 Uhr

Geldern
Parookaville eine tolle Entschädigung

Parookaville 2016: Das sind die Top-DJs:
Parookaville 2016: Das sind die Top-DJs:
Geldern. Der 18-jährige Marvin Küppers aus Walbeck war mit seinem Vater Klaus beim Festival "Rock am Ring", das vorzeitig beendet werden musste. Jetzt gewann der Vater beim RP-Gewinnspiel Karten für das Parookaville-Festival in Weeze. Von Sebastian Latzel

Festivalkarten sind inzwischen nicht mehr ganz billig, und daher stand Marvin Küppers vor einer schwierigen Entscheidung: Rock am Ring oder Parookaville?

Der 18-Jährige aus Geldern-Walbeck entschied sich schließlich, Karten für "Rock am Ring" zu kaufen. Wie die Sache ausging, ist bekannt: Das Festival hatte mit dem extremen Unwetter zu kämpfen, Zelte versanken im Schlamm, im Internet kursieren Bilder, auf denen Fans mit dem Boot über den Festivalplatz rudern. Chaos pur. Schließlich wurde das Open-Air abgebrochen.

"Das war natürlich megaschade, aber wir hatten noch Glück, weil auf unserem Platz nicht ganz so viel Schlamm war", berichtet Marvin Küppers. Auch konnte er zumindest einige seiner Favoriten sehen: Billy Talent und die Red Hot Chili Peppers. Nur aus "Black Sabbath" wurde dann nichts. Ozzy Osbourne und seine Truppe fielen dem Unwetter zum Opfer. "Die hätte ich gerne noch gesehen, schließlich ist es die Abschiedstournee", berichtet der Abiturient.

Statt Ozzy bekommt er jetzt Steve Aoki zu sehen. Denn Marvins Vater Klaus hatte beim Gewinnspiel der RP spontan zum Telefon gegriffen und tatsächlich zwei Karten für Parookaville gewonnen. Marvin ist superglücklich und megagespannt darauf, was ihm beim Festival am Airport erwartet. "Ich war im letzten Jahr nicht mit dabei, habe aber unheimlich viel gehört und freue mich darauf, das live zu erleben." Natürlich seien die Acts das wichtigste, aber auch auf das Drumherum freut er sich. Immerhin wird zum Festival eine ganze Stadt aufgebaut mit Schwimmbad, Kirche und Supermarkt.

Begleiten zum Parookaville wird ihn Nils Bruckmann aus Issum, der ebenfalls gerade sein Abitur am Friedrich-Spee-Gymnasium in Geldern gemacht hat. Wie Marvin hat auch er das Unwetter bei Rock am Ring erlebt und hofft jetzt in Weeze natürlich auf besseres Wetter.

Parookaville ist für ihn eine Premiere. Beim Festival freut er sich besonders auf Afrojack, Tiesto und Steve Aoki. "Aber neben den internationalen Stars will ich mir auf alle Fälle auch die lokalen DJs ansehen", erzählt der 18-Jährige. Mit dabei sind nämlich "Lost Identity" aus Geldern. "Die sind richtig cool", finden Marvin und Nils. Hinter "Lost Identity" stecken Sebastian Biesen und Marius Grassler, die seit mehr als zwei Jahren gemeinsam auf Partys unterwegs sind und regelmäßig auch im E-Dry für Stimmung sorgen. Sie sind der Beweis dafür, dass auch Acts aus der Region das Potenzial haben, bei einem Megafestival aufzutreten.

Nils Bruckmann und Marvin Küppers wollen sich den Auftritt auf keinen Fall entgehen lassen. Die Tickets dafür haben sie jetzt. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen, damit nicht wieder ein Wunsch-Auftritt ins Wasser fällt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Parookaville eine tolle Entschädigung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.