| 00.00 Uhr

Geldern
Parookaville: Gleichstellung in der Festivalstadt

Geldern: Parookaville: Gleichstellung in der Festivalstadt
Friederike Küsters (Goch), Nicola Roth, Nicole Dercks (Weeze) und Marika Perez (Kevelaer). FOTO: Gemeinde
Geldern. Bei Parookaville waren neben 80.000 Fans und Weltstars auf der Bühne auch die Gleichstellungsbeauftragten aus Weeze, Goch und Kevelaer mittendrin. "Die Planungen der letzten Wochen liefen auf Hochtouren, aber alle Mühe hat sich am vergangenen Wochenende ausgezahlt", so das überaus positive Resümee der Gleichstellungsbeauftragten. "Wir haben die Menschen erreicht, die Themen der Gleichstellung transportiert und sind in Parookaville angekommen", konkretisiert Friederike Küsters von der Stadt Goch.

Ganz nach dem "Gesetz" des fiktiven Gründungsvaters Bill Parooka: "Mögen Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit regieren!" hätten sich die Botschaften der Gleichstellungsbeauftragten rund um Respekt, Akzeptanz und Toleranz wie ein Lauffeuer in der Festival-Stadt verbreitet.

Die Idee, dass auch die fiktive Party-Stadt Parookaville Gleichstellungsbeauftragte gut gebrauchen könnte, ließ aus einem fixen Gedanken Anfang Juni für die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Weeze und die Kolleginnen aus Goch und Kevelaer schnell Wirklichkeit werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Parookaville: Gleichstellung in der Festivalstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.