| 00.00 Uhr

Geldern
Pinocchio in Eftelings Märchenwelt

Geldern. Wer sagt, dass "Attraktionen" im Freizeitpark immer mit Loopings und atemberaubenden Geschwindigkeiten zu tun haben müssen? In Efteling, dem beliebten niederländischen Ausflugsziel, ist der gute alte Märchenpark Publikumsmagnet nicht zuletzt für Niederrheiner. Seit 1952 kommen Familien in die weitläufige Parklandschaft, um sich verzaubern zu lassen. Von Beginn an vertrugen sich Riesen und Trolle mit den bekannten Wesen, die die Gebrüder Grimm, Hauff oder Andersen geschaffen haben. Jetzt ist "ein Neuer" eingezogen: Pinocchio, erfunden vom italienischen Autor Carlo Collodi. In vielen Ländern ist die Geschichte des hölzernen Männleins adaptiert worden. Von Anja Settnik

Ganz Europa kennt die Holzpuppe, die der Tischler Geppetto hergestellt hat und die unversehens zum Leben erwacht. Pinocchio, der die Gefahren der Welt nicht kennt, muss manches Abenteuer bestehen, bis er weiß, wo sein Zuhause ist - beim alten Geppetto. Wichtige Stationen dieser Reise hat die Efteling-Kreativabteilung in Szenen umgesetzt: wie aus dem Stück Holz in der urigen Schreinerwerkstatt ein Junge wird, wie die muntere Holzpuppe dem Fuchs und der Katze in die Fänge gerät und schließlich sogar von einem Riesenhai verschluckt wird. Dass dennoch alles gut wird, weiß jedes Kind und muss Efteling nur leicht andeuten: Alle paar Minuten sperrt das Meeresungeheuer sein Maul auf, und heraus schaut der Junge mit der langen Nase und der roten Mütze. Der Schrecken steht ihm noch ins Gesicht geschrieben, aber kein Kind macht sich Sorgen, denn im Märchen wird immer alles gut.

Familien mit größeren Kindern werden sich trotz Dornröschen, Rumpelstilzchen und Frau Holle auch den aufregenderen Highlights zuwenden. Und auch da gibt es mit der neuen Achterbahn "Baron 1898", die ein altes Bergwerk darstellt und in allen Details aussieht wie eine Zeche im Ruhrgebiet, mehr als eine Möglichkeit. Ob man in den Schacht rast, mit dem "Fliegenden Holländer" durch den Sturm braust, auf der rasanten Holzachterbahn oder durch Loopings der "Phyton" saust - für jede Nervenstärke ist etwas da. Beruhigend wirkt zum Abschluss noch einmal eine Runde durch den Märchenpark. Bei der abendlichen Wasser-Show "Aquanura" kann man sich in ein fernes Zauberreich träumen.

www.efteling.com

(NL)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Pinocchio in Eftelings Märchenwelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.