| 00.00 Uhr

Geldern
Politik beschließt Aus für "Möbellager für die Jugend"

Geldern. Das ehemalige Möbellager am Holländer See wird abgerissen, das Grundstück wird vermarktet. Die Idee, die Immobilie für Jugendliche, Vereine und die DLRG zu öffnen, ist damit beerdigt. Das hat der Rats-Ausschuss für die Entwicklung des Niersparks, der für Immobilienangelegenheiten zuständig ist, am Dienstagabend beschlossen. Ausschlaggebend war die Mehrheit von CDU und FDP. Die SPD und die Grünen hatten sich in der Diskussion dagegen gestellt.

Gestern bezeichnete Lars Aengenvoort, Vorsitzender der Jusos der Gelderner SPD, die Entscheidung als "verpasste Chance". Er kritisiert die Stadtverwaltung: Es habe, obwohl von der Politik gewünscht, tatsächlich "keine abschließende Bewertung" des Konzeptes für die Kultur- und Jugendarbeit gegeben. "Viele Aufträge und Fragen an die Verwaltung sind unbeantwortet geblieben", so Aengenvoort.

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Politik beschließt Aus für "Möbellager für die Jugend"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.