| 00.00 Uhr

Geldern
Polizei: Kampf gegen Einbrüche

Geldern: Polizei: Kampf gegen Einbrüche
Darstellung der Spurensicherung auf dem Thementag. FOTO: Polizei
Geldern. Im Euregio Forum in Kleve haben sich 130 Bedienstete der deutschen und niederländischen Polizei zu einer Fortbildung mit Erfahrungsaustausch zum Thema Prävention und Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls getroffen. Veranstalter war der Zusammenschluss "Polizeiliche Euregio Rhein-Mars-Nord" (PER), eine Kooperation der Politie Eenheid Limburg, der Koninklijke Marechaussee, der Bundespolizeidirektion St.Augustin und den Kreispolizeibehörden Kleve, Krefeld, Viersen und Mönchengladbach. Es trafen sich Einsatzbeamte und kriminalpolizeiliche Ermittler, die mit dem Thema Wohnungseinbruch zu tun haben.

Prof. Dr. S. Kersting referierte über kriminologisch-wissenschaftliche Forschungsergebnisse des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen zum Delikt-Feld Wohnungseinbruch. Anschließend hatten alle Teilnehmer Gelegenheit in einem rotierenden System drei Workshops zu besuchen und miteinander über die Präventions-und Bekämpfungsstrategien ins Gespräch zu kommen. Im Fokus standen das Kennenlernen und die Vergrößerung des gegenseitigen Verständnisses im Hinblick auf unterschiedliche Organisation, rechtliche Bedingungen und Arbeitsweisen.

Die Themen waren: Forensische Untersuchung/Spurensicherung, Analyseverfahren, Zusammenarbeit von Polizei, Bürgern und Unternehmen, die niederländische Korridorfahndung, Rechtshilfeverfahren und Falldarstellungen aus Ermittlungskommissionen der Polizei Mönchengladbach und der Polizei Kleve. Die Veranstaltung wurde ermöglicht durch das INTERREG-Programm Deutschland - Niederlande und aus Mitteln der Europäischen Union (EU) mitfinanziert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Polizei: Kampf gegen Einbrüche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.