| 00.00 Uhr

Geldern
Polizei nimmt Kleinkriminellen fest

Geldern. Bei der Vernehmung gab der polizeibekannte Mann (34) aus Geldern insgesamt zwölf Taten zu.

Auf frischer Tat ertappt wurde am Dienstag ein 34 Jahre alter Mann aus Geldern. Bei der Vernehmung des Verdächtigen stellte sich heraus, dass der Mann wohl auch für zwölf weitere Taten, überwiegend im Raum Geldern, verantwortlich ist. So hat er dort nach eigenen Angaben vier Einbrüche in Schulen, einen Einbruch in einen Kindergarten, zwei Wohnungseinbrüche, drei Autoaufbrüche, einer davon in Goch, einen Fahrraddiebstahl, einen Diebstahl in einem Büro sowie Scheckkartenmissbrauch begangen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kleve wurde der 34-Jährige daraufhin dem Haftrichter vorgeführt.

Die Polizei kam dem Kleinkriminellen auf die Spur, weil sie zuvor ein gestohlenes E-Bike an der Lindenallee in Geldern gesehen hatten. Dieses wurde drei Tage zuvor entwendet. "Und da in jüngster Zeit mehrere E-Bikes gestohlen worden waren, legten sich die Beamten auf die Lauer", sagt Polizeisprecher Michael Ermers. Mit Erfolg: Etwa zwei Stunden später trafen sie den Mann an, der das Fahrrad mit seinem Schloss gesichert hatte.

In einer Tasche führte er zudem verschiedene Einbruchswerkzeuge, ein Mobiltelefon sowie zwei fremde Kontokarten mit. Tatwerkzeug und -beute von einen Autoaufbruch, den er kurz zuvor in Goch an der Roggenstraße begangen hatte, wie sich später herausstellte. "Ob er auch für den Kindergarteneinbruch am Thomaspädje in Goch am Dienstag verantwortlich ist, wissen wir noch nicht", sagt Ermers.

Die Beamten nahmen den 34-Jährigen vorläufig fest und durchsuchten dessen Wohnung. Dabei fanden sie Betäubungsmittel und weiteres Diebesgut. Der Mann ist im Übrigen kein Unbekannter. So trat er schon mehrmals in Sachen Beschaffungskriminalität in Erscheinung.

(jul)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Polizei nimmt Kleinkriminellen fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.