| 00.00 Uhr

Geldern
Polizei sucht Transporter-Fahrer nach Unfall

Geldern. Ein Radler ist verletzt worden. Außerdem wird in weiteren Fällen von Fahrerflucht ermittelt.

Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach dem Fahrer eines Transporters, der in der vergangenen Woche am Montag in einen Unfall verwickelt war. Ein 39-Jähriger aus Geldern fuhr am 31. Juli gegen 15 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Radweg der Venloer Straße, der Bundesstraße 58, in Richtung Kapellener Straße. Der Radweg liegt aus Sicht des Radfahrers auf der linken Seite und ist für beide Richtungen freigegeben.

Ein Transporter mit Anhänger bog von der Venloer Straße nach links in die Walbecker Straße ein. Dabei touchierte der Anhänger den Radler. Der 39-Jährige stürzte zu Boden und verletze sich leicht, er ließ sich im Krankenhaus ambulant behandeln. Auch das Fahrrad wurde beschädigt. Der Unfallverursacher hielt nicht an. Der Transporter war mit einer gelb-grünen Werbefolie eines Gartenbauinstituts beklebt. Der Anhänger war groß und flach. Wer Hinweise dazu geben kann, wird gebeten, das unter Telefon 02831 1250 bei der Polizei Geldern zu tun.

Außerdem ermittelt die Gelderner Polizei in mehreren Fällen von Unfallflucht in Geldern und in Kerken, bei denen Fahrzeuge angefahren wurden. Besonders kurios: Am Freitag, 4. August, beschädigte ein silberner Toyota Rafter an der Gelderner Bahnhofstraße einen weißen Renault am Fahrbahnrand. Als der Renault-Fahrer gegen 21.35 Uhr zu seinem Wagen kam, stand dort ein junger Mann und bot ihm Geld für den von ihm verursachten Schaden: Er sei erst 16 Jahre alt und wolle deshalb keine Polizei. Dann verließ er den Unfallort. Er war schätzungsweise 18 bis 19 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß, hatte ein südländisches Aussehen, kurze schwarze Haare und trug ein blaues T-Shirt.

Am Mittwoch, 2. August, wurde an der Stauffenbergstraße zwischen 21 und 23 Uhr ein blauer Skoda Fabia an der Front angefahren. Er war in einer Parkbucht bei einer Gaststätte abgestellt. Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Rangier-Unfall gehandelt haben dürfte.

In Kerken haben sich vor einer Woche zwei Unfallfluchten auf Supermarkt-Parkplätzen ereignet. In Aldekerk beschädigte am Freitag, 28. Juli, zwischen 13.50 und 14.20 Uhr ein unbekannter Autofahrer auf einem Parkplatz an der Umgehungsstraße einen blauen Opel hinten links. Links neben dem Opel hatte ein SUV der Marke Volvo geparkt. In Nieukerk wurde am Samstag, 29. Juli, zwischen 16 und 18 Uhr auf einem Parkplatz an der Otto-Hahn-Straße ein Audi A3 am Heck beschädigt, vermutlich durch eine Anhängerkupplung.

Zu allen Fällen bittet die Gelderner Polizei um Hinweise, jeweils unter der Telefonnummer 02831 1250.

(szf)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Polizei sucht Transporter-Fahrer nach Unfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.