| 00.00 Uhr

Geldern
Prinz Gerd II.: Nach Aschermittwoch diskutieren

Geldern. Zur Diskussion um den Stadtprinzen nimmt Prinz Gerd II. (Lange) aus Veert in einem Offenen Brief Stellung. Im Sommer habe ihn Hans Kubon, Präsident des VVK Veert, angesprochen und darauf hingewiesen, dass es für die Vereine in den Ortschaften immer schwieriger werde, in jedem Jahr eine Tollität zu finden. Da sei es doch an der Zeit, einmal zu überlegen oder auch in die nähere Umgebung zu schauen, wie dort das Problem gelöst wird. Beispiele für einen Stadtprinzen gibt es in Kleve und für ein Stadtprinzenpaar in Goch.

Dass so ein Modell klappt, sehe man in Goch. Jedes Jahr stelle ein anderer Karnevalsverein den Prinzen mit Prinzessin und Garde. Die Dorfvereine hätten von der Entwicklung nach allgemeiner Meinung besonders profitiert. Neue Vereine hätten sich gegründet, neue bereichern das Angebot im närrischen Zeitraum. Sieben bis neun Jahre beträgt dort laut Lange die Vorbereitung, um zu sparen, Sponsoren zu finden und aus den eigenen Reihen einen Prinzen zu finden. Lange: "Von dieser Idee ganz angetan, habe ich mich am nächsten Tage nach einem intensiven Gespräch dazu bereiterklärt, mich für die Idee einzusetzen. Dabei wurde mir aber schnell klar, dass ich nicht Prinz Gerd I. von Geldern sein kann, da es ja schließlich noch keine konkreten Absprachen zwischen den Vereinen gab. So sagte ich zu, gemeinsam mit einer Garde als Prinz Gerd II. von Veert dafür zu werben, dass man diese Idee nach Karneval intensiver bespricht."

Mit der Garde investiere er viel Energie, Zeit und Geld, um anderen eine Freude zu bereiten. Diese Motivation sollte nicht durch diese Diskussionen zerstört werden. Lange appelliert mit seinen Gardisten Rolf Aal, Jürgen Banner, Jochen Lichte, Theo Schreurs, Franz Georg Reinemann, Robert Terlinden und Jürgen Giesen an alle, die Diskussionen zu beenden und nach Aschermittwoch fortzusetzen. "Wir sollten die Weihnachtszeit nutzen, uns wieder zu beruhigen, damit wir in den ersten Januartagen mit voller Energie in den Karneval starten können."

(kla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Prinz Gerd II.: Nach Aschermittwoch diskutieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.