| 00.00 Uhr

Geldern
Prinz Klaus I. hält in Hartefeld Hof

Geldern. "Blau-Weiß" mit gelungenem Familiennachmittag in der "Dorfschmiede".

Das Lampenfieber war unbegründet: Locker und souverän präsentierte sich "Blau-Weiß"-Jubiläums-Prinz Klaus I. (Degenhardt) beim karnevalistischen Familiennachmittag in der Hartefelder "Dorfschmiede". Kaum hatte er sein Sessionslied "Atemlos" ins Mikrofon gehaucht, verpassten ihm die Jecken auch gleich einen Titel, der ihn während der Session begleiten dürfte: "Klaus, der Atemlose". Präsident Norbert Derks, der mit seinem Co-Moderator Lucas van Stephoudt souverän durch ein 15-Punkte-Programm führte, hielt das Stimmungsbarometer hoch und präsentierte einen gelungenen Mix aus Tanz-, Gesangs- und Wortbeiträgen. Dabei genoss die eigens zum 60-jährigen Vereinsbestehen gegründete "Jubi-Garde" ihre Auftritte und setzte ihr Motto "Dorf mit H." gekonnt in Szene. Rakete.

Viel Applaus erhielten die Nachwuchstänzerinnen der "Jellys" und der seit Jahren in Hartefeld begeisternden "Young Dancer". Die Damen des Balletts "Girls Club" waren nicht nur gut drauf, sondern auch mit der aktuellen Schützenkönigin Dorothea Elschner-Idahl und ihren beiden Ministerinnen prominent besetzt. Den tänzerischen Höhepunkt markierte die Männergarde "Alles hört auf Ihr Kommando", die mit zahlreichen Accessoires die Bühne in ein bayerisches Bierzelt verwandelte.

Beste Voraussetzungen für die aus "Blau-Weiß"-Trommlern bestehende Rhythmusband "Nobbi und die jungen Wilden", die mit ihren ausgefeilten Arrangements das erstaunliche Klangvolumen von Müllgefäßen demonstrierte. Dass bekannte Schlager über hohen Unterhaltungswert verfügen, bewies Stimmungssänger Paul Witgens. Für gewohnt knackige Wortbeiträge sind in diesem Jahr Vereinsvorsitzender Norbert Clancett als "Franzose" und der diesjährige Träger des "Großen Hartefelder Karnevalsordens", Herbert Stienen, zuständig. Mit Charme und Präzision eroberten "die letzten Möhnen" die Gunst des Publikums. Jede der Damen erläuterte mit sprachlich unterlegter Gymnastik ihren Beruf, wobei die Bewegungen für große Heiterkeit im Saal sorgten.

(hvs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Prinz Klaus I. hält in Hartefeld Hof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.