| 00.00 Uhr

Geldern
Rheurdter feiern ihren Festkettenträger

Geldern: Rheurdter feiern ihren Festkettenträger
Bei der Verleihung im Burgerpark (von links): Hans-Wilhelm und Monika Arden, die stellvertretende Bürgermeisterin Heike Bergner, Bernd und Elisabeth Willemsen, Karl-Heinz und Anja Willems und Klaus Tißen (Vereinsgemeinschaft Rheurdt). FOTO: Markus Koopmann
Geldern. Die Verleihung der Auszeichnung an Bernd Willemsen von der St.-Johannes-Bruderschaft Kengen war der Höhepunkt der viertägigen Feierlichkeiten. Im Anschluss zogen die heimischen Vereine und ihre Gäste durch die Ortschaft. Von Ulrike Rauhut

Feiern können sie, die Rheurdter: Das Dorf, in dem schätzungsweise jeder Dritte Mitglied in einem der zahlreichen Vereine ist, hatte sich zur Pfingstkirmes wieder herausgeputzt. Geschmückte Maibäume säumten die Straßen, Wimpelketten und Fahnen wehten im Wind. Von Freitagabend bis Pfingstmontag dauerten die Feierlichkeiten. Höhepunkt war die Versammlung der Vereine im Burgerpark zur Übergabe der Festkette.

Die Vereinsgemeinschaft Rheurdt 1997 ehrt damit alljährlich ein Mitglied, das sich besonders um die Gemeinschaft verdient gemacht hat. Bereits Ende März wurde der Träger dieser höchsten Vereinsehrung im Rathaus vorgestellt: Bernd Willemsen von der St.-Johannes-Bruderschaft Kengen 1600. An seine Seite hatte er sich Karl-Heinz Willems als ersten und Hans-Wilhelm Arden als zweiten Adjutanten gewählt.

Von allen Seiten strömten am Sonntagnachmittag Menschen mit und ohne Uniform in den Park. Die einzelnen Gemeinschaften gaben sich nicht nur mit ihrer Vereinskleidung, sondern auch mit ihrem Namen, den sie an einem Holzstab nach oben hielten, zu erkennen. Klaus Tissen, der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, begrüßte mit dem Hofstaat der St.-Nikolaus-Bruderschaft um Schützenkönig Jens Platen die Kengener aus dem "Land der wunderschönen Sonnenuntergänge", die in diesem Jahr als festgebender Verein fungierten. Die Ehrung des Festkettenträgers sei der Auftakt eines besonderen Jahrs in Kengen. Denn im August werde dort das Schützenfest gefeiert.

Als Gäste, die auch den Festumzug musikalisch unterstützten, begrüßte Tissen das Trommlerkorps Sevelen, den Fanfarenzug Inrath, die Trommlerkorps' aus Nieukerk und Walbeck, den Stadtmusikzug Kamp-Lintfort und den Spielzug der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt. Er dankte dem Festkettenträger des vergangenen Jahres, Heinz Hoeps vom MGV Eintracht, und seinen Adjutanten Gerd-Jakob Hoeps und Peter Bolten.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Heike Bergner stellte Bernd Willemsen als einen Mann vor, der seit seinem zehnten Lebensjahr im Vereinsleben engagiert ist. Mit 14 Jahren stieß er zu den Jungschützen, 1963 war er Kreismeister, 1964 Diözesanmeister. Schützenkönig war er von 1986 bis 1989. Wie seine beiden Adjutanten gehört er zu den Gründern des Kegelclubs "Die flotten Bauern". Außerdem ist Willemsen Mitglied im Aldekerker Heimatverein und im Deutschen Jagdverband. Auch Karl-Heinz Willems und Hans-Wilhelm Arden sind seit 54 Jahren in der Bruderschaft und in vielen Vereinen engagiert. "Im Namen der Gemeinde danke ich allen drei Herren für ihren ehrenamtlichen Einsatz", sagte Bergner. Sie vergaß nicht zu erwähnen, dass auch den Ehefrauen großer Dank gebühre. Anschließend wurde Willemsen die die schwere, silberne Kette umgehängt. Der feierliche Akt wurde mit den traditionellen Worten "Veel Glöcks enne Kermes und veel Freud en Rheurdt" sowie acht Böllerschüssen besiegelt. Anschließend zogen die Vereine und Spielmannszüge in einem feierlichen Umzug durchs Dorf.

Beim Ball des Festkettenträgers im Festzelt wurde zu Live-Musik der Band "Nightlife" weitergefeiert. Am Montag war dann um 12 Uhr Antreten beim Adjutanten Karl-Heinz Willms in Aldekerk, Umtrunk und Fahnenschwenken beim Festkettenträger Bernd Willemsen und Marsch bis zum Adjutanten Hans-Wilhelm Arden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Rheurdter feiern ihren Festkettenträger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.