| 00.00 Uhr

Geldern
Rouenhoff (CDU) bei Dehoga: Arbeitszeitgesetz diskutiert

Geldern. Zu einem Gedankenaustausch trafen sich in Rees der Bundestagskandidat der CDU des Kreises Kleve, Stefan Rouenhoff, der Geschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Nordrhein, Thomas Kolaric, der Inhaber des Sport- und Freizeitzentrums Rees, Volker Kuhlmann, sowie der Geschäftsführer des Wunderlandes Kalkar, Han Groot Obbink. Im Zentrum des Gesprächs stand das aktuelle Arbeitszeitgesetz. Kolaric erklärte, dass die Branche eine Wochenarbeit-Regelung statt starrer Tagesarbeitszeiten benötige.

"Wir möchten den Wünschen unserer Beschäftigten und Kunden gleichermaßen gerecht werden. Unsere Beschäftigten sind bereit, auch mal ein bis zwei Stunden länger zu arbeiten, wenn eine Familienfeier länger dauert als geplant. Wir können es uns nicht leisten, die Familienfeier dann zu beenden. Gerne sind wir bereit, die Überstunden an anderen Wochentagen auszugleichen, aber das sehen die gesetzlichen Regelungen nicht vor." Rouenhoff zeigte Verständnis für die Belange, wies aber auch darauf hin, das gesetzliche Änderungen einen Interessenausgleich mit den Beschäftigten und anderen Akteuren erforderten.

Er erklärte, dass das CDU-Wahlprogramm die Wochenarbeitszeit in den Blick nehme. In der weiteren Diskussion wurden auch der Arbeits- und Fachkräftemangel in der Branche sowie der Wettbewerb mit Anbietern von privaten Unterkünften thematisiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Rouenhoff (CDU) bei Dehoga: Arbeitszeitgesetz diskutiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.