| 00.00 Uhr

Straelen
Rutters Magnificat bei Straelens Dreikönigskonzert

Straelen. Die Fördergesellschaft "Geistliche Musik an St. Peter und Paul" Straelen macht auf das nächste, das sechste Dreikönigskonzert in der Pfarrkirche Straelen aufmerksam. Am Sonntag, 10. Januar, ab 19 Uhr erklingen das Weihnachtsoratorium (Oratorio de Noël) von Camille Saint-Saëns und das "Magnificat" des englischen Komponisten John Rutter.

Der Text des Magnificat stammt aus dem Lukas-Evangelium. In der Chorliteratur existieren viele Vertonungen dieses Textes. Die erste Vertonung stammt aus der Mitte des 14. Jahrhunderts. Die Version von Rutter ist diejenige, welche dem Chor die größte Rolle zuweist. Rutters Magnificat bedeutete für ihn den internationalen Durchbruch als Komponist. Wie Bach begnügte sich Rutter nicht mit dem originalen Text, sondern fügte Elemente hinzu, so das "Of a Rose", aber auch das "Sanctus" im dritten Satz sowie das "Sancta Maria" in der Mitte des abschließenden Gloria. Zur Einstimmung singen alle fünf Solisten mit Chor und Orchester das "Weihnachtsoratorium" von (Oratorio de Noël) von Camille Saint-Saëns.

Es musizieren neben dem Konzertchor des Chorprojektes Straelen die Sopranistinnen Annabelle Heinen (Köln) und Ursula Göller (Essen), Altistin Andra Isabel Wildgrube (Essen), der Tenor Fabian Strotmann aus Essen (Sänger im NDR-Chor und im Vokalensemble des SWR) und Bass-Bariton Peter Rembold (Köln/Gelsenkirchen), dazu im großbesetzten Orchester die Mitglieder der Duisburger Philharmoniker. Die musikalische Leitung hat Otto Maria Krämer.

Karten gibt es bei Buchwaren op de Hipt am Straelener Markt, bei Bücher Keuck in Geldern und bei den Chormitgliedern.

www.geistliche-musik-straelen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Rutters Magnificat bei Straelens Dreikönigskonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.