| 00.00 Uhr

Heilfasten
Schlapp, aber kein Hunger

Geldern. Mir geht es sehr gut. Der Magen knurrt, aber Hunger habe ich nicht. Ich glaube, das liegt daran, dass ich im Kopf darauf vorbereitet bin", sagt Tim Kranen. Der 42-jährige Bauingenieur aus Issum hat sich in der vergangenen Woche gemeinsam mit Ehefrau Melanie der Heilfastengruppe von Herbert Oymann angeschlossen. Am Samstagmorgen ging es für das Ehepaar mit einer kräftigen Portion Glaubersalz zur Darmentleerung los. "Die Kinder waren bei der Oma, und wir haben den ganzen Tag auf der Couch gelegen, abgesehen von den vielen Toilettengängen", lacht Kranen.

Dass Heilfasten durchaus familientauglich ist, zeigte sich am nächsten Morgen. Denn auch wenn Papa und Mama fasten, wollten die Kinder Carl (6) und Oscar (4) nicht auf das sonntägliche Ritual verzichten. "Ich habe mit den Kindern Pfannkuchen gebacken, auch das war für mich kein Problem", freut sich Kranen.

Sein Fazit nach dem ersten Tag ohne feste Nahrung: "Es funktioniert alles prima, aber der Körper signalisiert einem schon: Lass mal langsam angehen."

Das ist am freien Wochenende kein großes Problem, die erste ernste Bewährungsprobe kam am gestrigen Montag. "Ich habe mir für das Heilfasten keinen Urlaub genommen, das wird ein kleines Abenteuer", glaubt er. erko

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heilfasten: Schlapp, aber kein Hunger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.