| 00.00 Uhr

Gelderland
Schluss mit Klischees: Einblick in "Frauenberufe"

Gelderland. Der Caritasverband Geldern-Kevelaer macht in diesem Jahr mit beim Jungen-Zukunftstag "Boys' Day". Jugendliche ab der fünften Klasse haben am Donnerstag, 26. April, die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, die vielfach als "typische Frauenberufe" bekannt sind. Vielleicht, meinen die Organisatoren, findet der eine oder andere auf diesem Weg seinen Traumberuf, auf den er ohne den Blick über den Tellerrand gar nicht gekommen wäre.

Der Aktionstag wurde 2005 von "Neue Wege für Jungs" ins Leben gerufen und unterstützt seitdem junge Männer dabei, den richtigen Beruf zu finden - frei von Klischees, entsprechend ihrer Fähigkeiten und Interessen. Verschiedenen Einrichtungen des Caritasverbands geben Jungen an diesem Tag die Möglichkeit, in viele Berufe hineinzuschauen und ein Tagespraktikum zu absolvieren.

Unter anderem können die Teilnehmer den Beruf des Erziehers, Verkäufers oder des Altenpflegers kennenlernen, Eindrücke gewinnen und den potenziellen, zukünftigen Kollegen alle Fragen rund um den Beruf stellen.

Die entsprechenden Kontaktdaten finden Interessenten auf der Internetseite www.boys-day.de. Sie können sich dann direkt bei der Wunscheinrichtung melden.

Das Konzept kennen viele Menschen schon lange vom "Girls Day". Dabei sind Mädchen eingeladen, in professionelle Sparten hineinzuschauen, die in der Gesellschaft häufig noch immer eher als typische "Männerberufe" gelten. Beide Angebote - Girls Day und Boys Day - sollen dazu beitragen, dass bei jungen Menschen Hemmschwellen und Vorurteile gegenüber bestimmten Branchen abgebaut werden. Sie sollen sich frei fühlen, in der Berufswahl ihren Interessen zu folgen, nicht Erwartungen von außen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelderland: Schluss mit Klischees: Einblick in "Frauenberufe"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.