| 00.00 Uhr

Straelen
Schnäppchenmarkt lockt nach Straelen

Straelen: Schnäppchenmarkt lockt nach Straelen
Ab Mittwoch wird in Straelen wieder getrödelt: Der Schnäppchenmarkt ist bei Trödelmarkt-Fans in der Region seit Jahren der heiße Tipp in den heißesten Wochen des Jahres. FOTO: MvO
Straelen. Der Verkehrsverein bietet diese beliebte Veranstaltung während der Sommerferien wieder sechsmal mittwochs an. Wer die besten Dinge zu einem günstigen Preis ergattern möchte, sollte früh aufstehen. Viele Fans aus den Niederlanden. Von Michael Klatt

Wer in den Sommerferien bereit ist, früh aus den Federn zu kommen, kann in der Blumenstadt wieder Attraktives zu kleinen Preise ergattern. Denn einmal mehr veranstaltet der Verkehrsverein Straelen jeden Mittwoch vom 19. Juli bis 23. August jeweils von 9 bis etwa 15 Uhr seinen beliebten Schnäppchenmarkt. Der ist bei Trödelmarkt-Fans in der Region seit Jahren der heiße Tipp in den heißesten Wochen des Jahres. Besonders aus den benachbarten Niederlanden sind zuverlässig als Händler und Käufer immer Besucher da.

Früh aufstehen, das gilt besonders für diejenigen, die einen der begehrten Standplätze ergattern möchten. Die Kartenausgabe für die Stände ist, wie in den Vorjahren auch, an der Pausenhalle der St. Anno-Schule auf der Fontanestraße. Natürlich sind die Parkplätze für die Kartenausgabe und den Schnäppchenmarkt ausgeschildert. Die Gebühr pro Stand beträgt zehn Euro, und die Stellfläche ist einheitlich drei Meter lang. Die Karten werden "der Reihe nach" verkauft - die Plätze sind also nicht frei wählbar.

Zur Verfügung stehen 180 Plätze für Erwachsene und 85 Flächen für Kinder. Der Organisationsablauf wird beibehalten wie in den Jahren zuvor. Um 6.30 Uhr öffnet der Ver-kaufsschalter. Der Marktbeginn in den Straßen und auf dem Marktplatz ist auf 9 Uhr festgelegt. Die Karten für die Kinderstellplätze auf dem Kirchplatz werden ab 7.30 Uhr ebenfalls am Büdchen an der St. Anno-Schule kostenfrei ausgegeben. Damit jedes Kind einen Platz bekommt und besonders auch aus Sicherheitsgründen, sind hier nur Decken als Stand zugelassen. Tapeziertische oder andere Aufstellmöglichkeiten sind auf dem Kirchplatz nicht erlaubt. Geschwister sollten sich einen Standplatz teilen, damit alle Kinder einen erhalten. Auf dem Markt und dem Kirchplatz stehen Marktmeister für Fragen bereit. Ihren Anweisungen ist Folge zu leisten - ohne Diskussion.

Hauseigentümer, die ihre Hausfront selbst nutzen wollen, melden sich in der Geschäftsstelle des Verkehrsvereins Straelen im Rathaus, um diesen Platz zu reservieren. Ansonsten wird die Fläche an einen Trödler vergeben. Die Reservierung kostet für die eigene Hausfront zehn Euro pro Veranstaltungstag. Sie ist nicht zur Untervermietung zugelassen. Beim Schnäppchenmarkt handelt es sich um einen reinen Trödelmarkt. Neuware ist nicht erlaubt - bei Missachtung können Händler vom Marktmeister des Platzes verwiesen werden. Personen, die einen Schwerbehindertenausweis besitzen, können sich vorab beim Ver-kehrsverein Straelen melden und einen Standplatz reservieren. Diese Standplätze stehen nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung und werden frei nach dem Motto "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" vergeben. Die Kosten betragen ebenfalls zehn Euro pro Stand und müssen im Voraus entrichtet werden.

Info: Margret Linßen, 02834 702212, und Annika Humble, 02834 702213, im Rathaus Straelen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Schnäppchenmarkt lockt nach Straelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.