| 00.00 Uhr

Geldern
Schönmackers kontrolliert Altglas-Sortierung

Geldern. Die meisten Bürger entsorgen ihr Altglas, indem sie es in Körben zu Abholung und Recycling vor die Haustür stellen. Das ist bequem, aber manche machen es sich dabei offenbar doch zu einfach. Die Firma Schönmackers, die die Abholung in Geldern besorgt, habe jedenfalls in letzter Zeit zahlreiche "Fehlbefüllungen" festgestellt. Das erschwere und verteuere das Recycling. Das Unternehmen Schönmackers habe die Stadt darüber informiert, dass sie die Glaskörbe jetzt auf die richtige Sortierung hin überprüfen will, erklärte Herbert van Stephoudt, Sprecher der Stadt Geldern. "Körbe, die nicht nach Weiß-, Braun- und Grünglas getrennt befüllt wurden oder Produkte enthalten, die nicht zu den Glasverpackungen gehören, werden dann nicht entleert", so van Stephoudt. Die Hausbewohner finden dann einen Hinweiszettel am gefüllten Glaskorb, der an der Straße stehen gelassen wird.

Grundsätzlich gehören nur gebrauchte Glasverpackungen in die Körbe, etwa Getränkeflaschen, Konservengläser, Marmeladen- und Senfgläser und Verpackungsglas. Ausdrücklich nicht über die Glaskörbe entsorgt werden sollen Neonröhren, Glühbirnen, Spiegel, Flachglas oder gar Keramik und Steingut.

Den Haushalten stehen drei Körbe zur Verfügung: für farbloses Glas, braunes Glas und grünes Glas. Andere Farben, wie blaues oder rotes Glas, sollen dem Grünglas beigefügt werden.

In allen Gelderner Ortschaften gibt es auch Glascontainer, in denen die Bürger Altglas loswerden können. Auch die Container werden von Schönmackers unterhalten. Der weitaus größte Teil der Glasabfälle fällt in Geldern jedoch über die Glaskörbe an.

Fragen zur richtigen Sortierung von Altglas beantwortet die Firma Schönmackers unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 8884373.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Schönmackers kontrolliert Altglas-Sortierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.