| 00.00 Uhr

Issum
Schönstattzentrum: Neues Schulungsheim wächst

Issum. Am Schönstattzentrum Oermter Marienberg ist seit März einiges in Bewegung: Der Bau des neuen Tagungsgebäudes schreitet voran und liegt gut im Zeitplan. "Der Rohbau ist bald fertig", sagt Schwester Gabriella Cleven. "Die Grundsteinlegung soll dann am 8. Oktober sein."

Das schlechte Wetter der vergangen Wochen hat die Bauarbeiten nicht negativ beeinflusst. Hochwasser sei auf dem Oermter Berg kein Problem gewesen, die Bauarbeien konnten also normal weiterlaufen.

Insgesamt soll es ein Jahr dauern, bis das neue Schulungsheim steht. Das wäre Ende März, Anfang April. "Ende April übernachtet aber noch eine Gruppe in dem alten Gebäude", erzählt Schwester Gabriella. Sobald das neue Haus komplett bezugsfertig ist, soll das alte abgerissen werden. Brandschutzvorschriften waren der Grund, warum es nicht mehr erhalten bleiben konnte.

Dann soll das neue Gebäude Raum bieten für viele Menschen, die ihren Glauben beleben möchten, die einen Ort der Besinnung und Erneuerung suchen. Auch die vielen Aktivitäten, die das Schönstattzentrum regelmäßig anbietet, sollen dann in dem Neubau des Tagungsgebäudes stattfinden. Messfeiern, Andachten, Lichterrosenkranz, Frauenfrühstück, Besinnungs- und Gemeinschaftstage sowie Treffen der Erstkommunionkinder sind nur einige Beispiele.

Vor der Grundsteinlegung am Samstag, 8. Oktober, wird es um 10 Uhr eine Heilige Messe geben, sagt Schwester Gabriella: "Danach ziehen wir an der Kapelle vorbei und wer möchte, kann sich in die Grundsteinurkunde eintragen. Die wird in den Grundstein mit reingelegt - zum Beispiel in eine Metalhülse." Im Anschluss daran ist noch für alle ein kleiner Imbiss geplant, um die Grundsteinlegung des neuen Tagungsgebäudes zu feiern und im gemütlichen Beisammensein ausklingen zu lassen.

(see)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Schönstattzentrum: Neues Schulungsheim wächst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.