| 00.00 Uhr

Issum
Schule "Facettenreich" hat die 30 voll

Issum: Schule "Facettenreich" hat die 30 voll
FOTO: Seybert, Gerhard (seyb)
Issum. Großes Interesse für die Freie Gesamtschule. Mehr Anmeldungen als Plätze. Über die Aufnahme muss das Los entscheiden. Die beiden Issumer Grundschulen bilden im Sommer jeweils zwei Eingangsklassen. Von Michael Klatt (Text) und Gerhard Seybert (Archivfoto)

Am Burgweg in Sevelen werden auch in Zukunft junge Menschen unterrichtet. Auch, wenn im Sommer 2016 der letzte Jahrgang die Käthe-Kollwitz-Hauptschule verlassen haben wird. Denn schon jetzt steht fest, dass es für die in diesem Gebäude ab 1. August geplante Freie Gesamtschule "Facettenreich" genug Schüler gibt.

"Bisher liegen 39 Anmeldungen vor", berichtete Oliver Peim. Gemeinsam mit seiner Kollegin Tina Liehr - beide sind derzeit noch an der Europaschule in Rheinberg tätig - hat er dieses Projekt initiiert. Das stößt auf riesiges Interesse bei Eltern nicht nur aus Issum, sondern auch aus Nieukerk, Geldern, Straelen, Kevelaer und Kamp-Lintfort. Einige Termine stehen bis zu den Weihnachtsferien noch aus. Mit 60 Anmeldungen beziehungsweise Absichtserklärungen rechnet Peim insgesamt.

Eine Zahl, die er mit einem lachenden und einem weinenden Auge sieht. Denn: "Wir dürfen nur 30 aufnehmen." Da es sich bei "Facettenreich" um eine Gesamtschule mit Oberstufe handelt, lässt der Raumschlüssel nur die Einzügigkeit zu. "Unser Fachanwalt hat 30 Schüler errechnet", so Peim. Und so werde voraussichtlich auch die Anordnung durch die Bezirksregierung ausfallen.

Bei der Aufnahme achtet "Facettenreich" laut Peim auf die Ausgewogenheit zwischen Mädchen und Jungen. Und der Schwerpunkt liegt auf Schülern aus Issum und Sevelen. 20 der 30 Plätze sind für sie vorgesehen, die restlichen zehn verteilen sich auf Anmeldungen von auswärts. Diese Verteilung habe man auf den acht Info-Abenden, zu denen mehr als 160 Eltern erschienen, transparent gemacht. Und in den Gesprächen wird auch abgeklopft, ob die Eltern mit dem pädagogischen Konzept einverstanden sind. Peim: "Schließlich handelt es sich um eine Partnerschaft für mindestens sechs Jahre." Zum Konzept gehören unter anderem ein gemeinsames Frühstücksbüffet, ein tägliches Mittagsplenum, der Verzicht auf Hausaufgaben (außer Vokabeln lernen) und auf einen "traditionellen" Stundenplan.

In den Weihnachtsferien wird "Facettenreich" die Auswahl treffen per Losentscheid. Zum Schuljahresbeginn gibt es ein achtköpfiges Lehrerkollegium, das alle Fächer abdeckt.

Entspannt blicken die Verantwortlichen im Issumer Rathaus auch sonst auf den Start des nächsten Schuljahres. Bei den beiden Grundschulen bleibt es bei der gesicherten Zweizügigkeit. Das heißt, es können im August 2016 erneut jeweils zwei Eingangsklassen gebildet werden. Laut Fachbereichsleiter Johannes Elbers liegen für die St.-Nikolaus-Schule 48 Anmeldungen vor. An der Brüder-Grimm-Schule haben 40 Eltern ihre Kinder angemeldet. "Wobei wir von acht noch keine Reaktionen haben", weist Elbers auf saumselige Erziehungsberechtigte hin.

Erfreulich nannte der Verwaltungsvertreter die gleichmäßige Verteilung an den beiden Schulen, nachdem in den vergangenen Jahren ein Übergewicht zu Gunsten der Grimm-Schule zu verzeichnen war. "Dieses Gleichgewicht ist das, was wir wollen", betont Elbers. Schließlich seien die beiden Gebäude gleich groß und gleich gut ausgestattet. Für sie hat die Gemeinde laut Bauamtsleiter Jürgen Happe im nächsten Jahr die normalen Unterhaltungsarbeiten vorgesehen.

In Sevelen stellt die Gemeinde dem gemeinnützigen Träger, der "Facettenreich" gGmbH, das Schulgebäude im Rahmen des Erbbaurechts zur Verfügung. "Facettenreich" trägt nach Angaben von Elbers alle Kosten. "Das Projekt steht auf sicheren Füßen", meint Peim mit Blick auf die Anmeldezahlen der Schule.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Schule "Facettenreich" hat die 30 voll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.