| 00.00 Uhr

Straelen
Schwerer Betriebsunfall: Person eingeklemmt

Straelen: Schwerer Betriebsunfall: Person eingeklemmt
Feuerwehr, Ärzte und Rettungshubschrauber waren im Einsatz. FOTO: FW
Straelen. Die Feuerwehr mit den Löschzügen Straelen-Stadt und Auwel-Holt wurde am Dienstag um 18.30 Uhr alarmiert. Bei Bonduelle in Straelen, einem Produktionsbetrieb für Salat- und Gemüseverarbeitung, wurde ein Mitarbeiter aus bisher ungeklärter Ursache in dem Kettenantrieb eines Förderbandes eingeklemmt und erlitt dabei erhebliche Verletzungen am Arm.

Um die verletzte Person möglichst schnell notärztlich und intensiv-medizinisch zu versorgen sowie auf Grund der Schwere und der Art der Verletzung, wurde der Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg hinzugezogen. Nach der medizinischen Erstversorgung im Rettungswagen wurde die verletzte Person mit dem Hubschrauber in die Unfallklinik Duisburg geflogen. Eine zweite Person, die einen Schock erlitten hatte, wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Geldern transportiert.

Bei diesem Einsatz erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr auch über die Sirenen im Stadtgebiet. Die Sirenen werden immer dann mit ausgelöst, wenn es sich um eine Großschadenslage handelt oder die Gesundheit von Menschen akut bedroht ist.

Quelle: RP