| 00.00 Uhr

Geldern
Sechstes Zeltlager am Holländer See

Geldern: Sechstes Zeltlager am Holländer See
Zahlreiche Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren werden in den Sommerferien wieder das Gelände rund um den Holländer See bevölkern. Eine Mitgliedschaft bei den Pfadfindern ist für die Teilnahme nicht notwendig. Spiel und Spaß stehen im Vordergrund. FOTO: Jürgen Venn
Geldern. Das "Castra Nova" kündigt sich an: In den Sommerferien findet das Sommercamp an dem Gelderner Gewässer statt. Die veranstaltenden Pfadfinder haben das Gelände jetzt schon mal vom Winterdreck befreit.

Vom 29. Juni bis zum 4. August werden gleichzeitig bis zu 60 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren aus ganz Deutschland und anderen Teilen Europas das Camp "Castra Nova" (neues Lager) mit Leben füllen. Zwischen einem und 37 Tagen können die Teilnehmer im Lager bleiben.

Stockbrot, Gitarrenmusik, Spuren lesen, Unterstände bauen, Basteln und vieles mehr werden angeboten. Es gibt Tanz- und Schminkkurse, Werken mit Holz und Fotokurse. Daneben werden verschiedene Sonderaktionen angeboten, wie ein Ritterlager mit Schaukämpfen, die traditionelle Nacht- und Gruselwanderung, eine Hüpfburg, Paddeltouren auf der nahe gelegenen Niers und eine Stadtrallye. Auch Tagesfahrten stehen auf dem Programm, wie zum Landschaftspark Duisburg oder zum Movie-Park in Oberhausen. Außerdem dürfen die Disco und ähnliche Veranstaltungen nicht fehlen.

Seit 1971 bietet die Deutsche Pfadfinderschaft ihre Ferienlager für Kinder an. Eine Mitgliedschaft bei den Pfadfindern ist für die Teilnahme nicht notwendig. Seit 2010 hat die Deutsche Pfadfinderschaft den Holländer See im heimatlichen Geldern als Standpunkt für ihr Camp erkoren. "Wir kennen die vielfältigen Gegebenheiten und Möglichkeiten, die Geldern und Umgebung Kindern und Jugendlichen bieten", erklärt Michael Krenn die Platzwahl. "Teilnehmern von hier zeigen wir ihre Heimat aus ganz neuer Perspektive und den auswärtigen vermitteln wir, dass der Niederrhein mehr ist, als nur plattes Land."

Das unterstützt auch die Stadt Geldern, die den Pfadfindern nicht nur den Grillplatz am Holländer See kostenlos zur Verfügung stellt. In den letzten Jahren hat sich das Camp auch so weit etabliert, dass die Unterstützung mittlerweile zunimmt. Verschiedene Geschäfte, Organisationen und nicht zu vergessen die Stadt Geldern helfen bei der Organisation und Durchführung des vielfältigen Ferienprogramms. Doch Unterstützung kann die Deutsche Pfadfinderschaft bei ihrer Arbeit noch gebrauchen. Sach- und Geldspenden sind willkommen, auch Helfer werden immer gebraucht. Wenn jemand Interesse an der Jugendarbeit hat, kann er als Praktikant bei den Pfadfindern anfangen. Auch wenn jemand einfach nur helfen möchte, ist er gerne gesehen.

Mit gutem Beispiel vorangegangen sind jetzt Mitarbeiter des Sommercamps und die Deutsche Pfadfinderschaft. Sie trafen sich am Holländer See, um dort mal den Winterdreck zu entfernen. Fast 30 große und kleine Leute haben an der Aktion teilgenommen und haben es sich nicht nehmen lassen, den Rechen und die Schaufel am See zu schwingen. Durch die Baumfällaktion und die Stürme der letzten Wochen lagen sehr viel Blätter und Äste auf den Wegen und Plätzen. Auch Müll wie Papier und Plastik, das von achtlosen Besuchern des Sees weggeworfen wurde, haben die fleißigen Helfer entfernt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Sechstes Zeltlager am Holländer See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.