| 00.00 Uhr

Issum
Second-Hand-Läden: Helfer gesucht

Issum. Im alten Schlecker-Markt auf der Kuyckheide 5 in Sevelen tut sich was. Im Mai soll dort der neue Standort des Ki-IsS-Second-Hand-Shops sein, der bisher auf der Gelderner Straße in Issum zu Hause ist. Das Gebäude wird zugunsten der neuen Ortskerngestaltung im Altbierdorf abgerissen (die RP berichtete).

Am Donnerstag, 7. April, findet um 18 Uhr in den neuen Räumlichkeiten in Sevelen ein erstes Helfertreffen statt. "Alle, die zukünftig mitarbeiten möchten, Ware auszeichnen, verkaufen, sortieren, bügeln, Schuhe putzen, sollen kommen", lädt Koordinatorin Regina Kampmann ein und hofft auf möglichst viele Interessenten. Auf Facebook hatte Britta Servas den Aufruf bereits geteilt. "Weil das eine Supersache ist und das Geld den Kindern zugute kommt", sagt Servas, warum sie das Projekt unterstützt. Der Erlös aus dem Verkauf geht unter anderem an die örtlichen Kindergärten. Servas ist überzeugt, dass sich auch in Sevelen genügend Helfer finden werden.

Angesichts des neuen Standorts und weil auch das Lager nach Sevelen zieht, wird noch ein Fahrer gesucht, der zwei Mal in der Woche die gespendete Ware von Issum nach Sevelen fährt und auf der jeweiligen Rücktour auch Ware wieder mitnimmt.

Issum behält seinen Schuub-Shop mit gebrauchten Haushaltswaren und bekommt einen neuen Second-Hand-Laden für Kleidung auf der Kapellener Straße 33. Auch dafür gibt es ein erstes Treffen. Das findet am Montag, 11. April, um 18 Uhr am neuen Standort in Issum statt.

Zu dem Sevelener Termin am Donnerstag, 7. April, können auch alle diejenigen kommen, die in nächster Zeit beim Regale abbauen und aufbauen helfen möchten. Vor der Besprechung gibt es eine kleine Besichtigung der neuen Räumlichkeiten. Ob es um den Umzug geht oder darum, in Zukunft Dienstschichten zu übernehmen - jeder ist willkommen.

(bimo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Second-Hand-Läden: Helfer gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.