| 00.00 Uhr

Geldern
See Park - eine Erfolgsgeschichte

Der See Park - eine Erfolgsgeschichte
Der See Park - eine Erfolgsgeschichte FOTO: See Park
Geldern. Enorm, was die Familie Janssen in 35 Jahren auf die Beine gestellt hat. Anfangs noch als Betreiber des Tenniscenters, folgte nun als vorläufiger Höhepunkt der Unternehmerpreis für den See Park. Eine Zeitreise im Vorwärtsgang. Von Lutz Küppers

Eigentlich wollten Monika und Heinz Janssen nur das Tennis- und Squashcenter an der Dieselstraße erweitern. An den 1980 entstanden Komplex sollte eine Sauna angebaut werden. Doch dann trat Gelderns damaliger Wirtschaftsförderer Ralf Hauser zu Beginn der 90er Jahre auf den Plan. "Er hat gefragt, warum wir die neue Sauna nicht gleich mit einem neuen Hotel kombinieren wollen", erinnert sich Heinz Janssen, der zuvor als Abteilungsleiter bei Weber & Wentzel tätig war. Schon damals war die Fläche am Rayerssee nämlich als Sondergebiet für ein Hotel ausgewiesen.

Zwar habe es auch andere Interessenten gegeben wie Steigenberger und Dorint, ergänzt Monika Janssen. "Doch nach der Öffnung der Mauer interessierten sich diese Unternehmen plötzlich viel mehr für die ehemalige DDR - wegen der Fördermöglichkeiten dort", erklärt die Steuerberaterin, die schon vor dem Neubau an der Dieselstraße selbstständig tätig war und sicherlich als die "Finanzministerin" der Unternehmerfamilie gelten darf.

Im März 1996 feierten die Janssens dann die Eröffnung. Co-Finanzierer war zwischenzeitlich die Stadt geworden, die sich keine eigene Stadthalle leisten wollte und sich stattdessen lieber in der Halle Gelderland Nutzungsrechte einräumen ließ. Entsprechende Zuschüsse gab die Politik vorher frei.

Von da an handelte das Familienunternehmen schnell und weitsichtig. Bereits im Juni 1998 wurde die Sauna vergrößert. Gut vier Jahre später erfolgte die Eröffnung des Wintergartens, der an das Restaurant See Terrassen angebaut wurde. Die nächsten Schritte: Umbau des Restaurants (2003), Erweiterung der Eingangshalle (2005) sowie die Vergrößerung des Parkplatzes. Doch eine der wohl wichtigsten Entscheidung wurde im November 2007 mit der Eröffnung des XXL-Spa-Bereiches umgesetzt. Eine Wohlfühlzone, die der mittlerweile nach dem Studium ins Geschäft eingestiegene Sohn Marc leitet und die viel zum Image des See Parks als Wellness-Tempel beigetragen hat.

Erneut stand 2010 eine Erweiterung an - Panorama-Sauna und Ruhehaus sowie ein erneuter Umbau des Restaurants. Danach wurden die Toiletten modernisiert, Lobby/Rezeption umgebaut, ein Blockheizkraftwerk ging in Betrieb, die Halle Gelderland wurde zum Kongresszentrum. Kurz vor der Verleihung des Unternehmerpreises wurden dann noch der Anbau mit 24 Zimmern sowie das Pavillon im Restaurantbereich in Betrieb genommen. Übrigens: Die Bauanträge für fünf neue Zimmer im Obergeschoss des Haupthauses sowie für einen Ruheraum für Saunagäste sind schon gestellt . . .

Sehen Sie hier die Entwicklung des See Parks in Bildern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: See Park - eine Erfolgsgeschichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.