| 00.00 Uhr

Wachtendonk
Sekundarschule wieder zweizügig

Wachtendonk. Zwei Eingangsklassen in Wachtendonk. Bald allein im Gebäude.

Mit Beginn des neuen Schuljahres geht der vierte Jahrgang der Sekundarschule am Standort Wachtendonk an den Start. Es wurden 36 Kinder angemeldet, was bedeutet, dass wieder zwei Eingangsklassen gebildet werden können, teilt die Gemeinde Wachtendonk mit.

Insgesamt sind es 160 Kinder, die in Wachtendonk ab der 5. bis zur 8. Klasse unterrichtet werden. Ab der neunten Klasse wechseln diese zum Standort Straelen. Musste man sich anfangs die Schule am Schoelkensdyck 1 noch mit der auslaufenden Hauptschule teilen, so erfolgt zum anstehenden Schuljahr endgültig die Übernahme des gesamten Gebäudes.

Die Gemeinde wird auch in diesem Jahr in das Schulgebäude investieren und hat Renovierungsarbeiten mit einem Kostenaufwand in Höhe von etwa 75.000 Euro eingeplant. So wird ein Klassenraum in zwei Differenzierungsräume für kleinere Lerngruppen unterteilt. Weiter werden der Chemie- und Physikraum sowie auch der Lehrerarbeitsraum neu verkabelt und damit internetfähig gemacht. Das Treppenhaus im Pädagogischen Zentrum wird einen neuen Anstrich erhalten. Gemeinderat, Schule und Verwaltung zeigen sich mit der Entwicklung sehr zufrieden. Die Eltern hätten die Vorzüge dieser Schulform erkannt, so die Gemeinde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wachtendonk: Sekundarschule wieder zweizügig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.