| 00.00 Uhr

Geldern
So geht's weiter bei den Familienkonzerten in Weeze

Geldern. Den Saisonabschluss des traditionsreichen Schloss Wissener Familienkonzerts machte die Band "Odessa Projekt". Neben einer abwechslungsreichen Reise durch die Musikwelt von Mazedonien bis zum Schwarzen Meer nahm die Band den Zuhörer mit auf eine Reise quer durch Osteuropa, weiter zum jiddischen Theater am Broadway und zurück nach Odessa, dem Schmelztiegel der Kulturen.

In der Pause durften alle Großen und Kleinen die zum Teil noch unbekannten Instrumente testen und entdecken. Zum krönenden Abschluss forderte die Band alle Tanzwütigen noch zum Tanz auf. Dieser gelungene Abend verspricht schon eine mindestens genauso tolle Konzertsaison im Jahr 2016. Drei Veranstaltungen gibt es.

Am 13. März wird Klaus van den Boekel einen Mitmach-Trommelworkshop für die ganze Familie anbieten. Das Instrument "Djembe" führt auf eine Reise nach Afrika.

Am 10. April wird Helmut Meier mit seinem Programm "Max geht fliegen" eine stürmische Geschichte mit vielen Liedern zum Mitmachen und Mitlachen erzählen.

Den Abschluss der Konzertreihe 2016 wird "Karibuni" machen. Mit ihrem Programm "Santa, Sinter, Jouloupukki" erklären sie in Form eines Musik-und Mitmachkonzertes, wie anderswo auf der Welt Weihnachten gefeiert wird.

Eintrittskarten gibt es ab Mitte Januar im Rathaus der Gemeinde Weeze, Fachbereich 1, Büro für Kultur und Fremdenverkehr, Zimmer 6, zu einem Preis von zehn Euro für die Familienkarte und 6,50 Euro für eine Einzelperson. Das Familien-Abo ist für 28 Euro (alle drei Konzerte) erhältlich. Weitere Informationen per E-Mail an tourinfo@weeze.de oder unter Telefon 02837 910118.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: So geht's weiter bei den Familienkonzerten in Weeze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.