| 00.00 Uhr

Straelen
Sommerkino in Straelens Stadtgarten "ist wie Urlaub zu Hause"

Straelen: Sommerkino in Straelens Stadtgarten "ist wie Urlaub zu Hause"
Das Volksbank Sommerkino im Stadtgarten in Straelen war auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg. FOTO: gerhard Seybert
Straelen. Bereits zum 8. Mal fand an den zwei Wochenenden das Volksbank Sommerkino im Stadtgarten in Straelen statt. Präsentiert wurde die Veranstaltung vom Kulturring Straelen. Vorsitzender Alexander Voigt erinnert sich gerne an die Anfänge: "Damals haben wir gedacht, es ist einen Versuch wert. Im ersten Jahr hatten wir dann 1500 Gäste, das war richtig gut." Und gut lief es auch in den nächsten Jahren. Jedes Jahr wurden an vier Abenden vier meist aktuelle Filme geboten. Von Yvonne Theunissen

Voigt resümierte: "Bisher ging das Sommerkino immer plus minus Null aus. Und das ist ja das Ziel des Kulturrings. Wir wollen keine Reichtümer erwerben, sondern der Straelener Bevölkerung besondere Kulturangebote machen." Natürlich hängen Open Air Veranstaltungen stark vom Wetter ab. Und dennoch: Für viele Straelener ist das Sommerkino ein fester Termin: "Manche kommen zu jedem Film".

Mit dabei am Freitagabend als "Eddie the Eagle" gezeigt wurde, war Maria Trösser aus Straelen. Sie geht zu so vielen Filmabenden, wie es ihre Zeit zulässt: "Bei der Filmauswahl ist für jeden etwas dabei." Auch "Eddie, the Eagle" gefiel ihr sehr gut: "Ja, es war super. Und auch die Atmosphäre, dieses Picknick im Grünen, wenn man Glück hat in einer lauen Sommernacht. Das Sommerkino ist eine Sache von Straelenern für Straelener und das muss man unterstützen. Sommerkino ist wie Urlaub zu Hause." Zum ersten Mal beim Sommerkino dabei war Familie Waerdt aus Wachtendonk. Doris Waerdt erklärte: "Wir haben das noch nie gemacht, dachten aber, das wäre ein toller Ferienstart. Statt Zeugnisgeld machen wir was Schönes und lassen es uns gut gehen. Das ist ein tolles Angebot." Das gefiel auch den beiden Söhnen Max, 14 Jahre, und Simon, 11 Jahre.

Über die Jahre konnten viele Filme gezeigt werden. Besonders gut beim Publikum kamen "Ziemlich beste Freunde" "Willkommen bei den Sch'tis" und "Hangover" an. Aus dem Sommerkino entstanden ist auch der jährliche Stummfilmabend in der Schalterhalle der Sparkasse Rhein Maas am Straelener Markt, wie Voigt verdeutlichte: "Damals war "The Artist" gerade in allen Medien und wir haben uns nicht getraut, das im Rahmen des Sommerkinos anzubieten."

Wenn es also nach den Veranstaltern und den Besuchern geht, wird es das Sommerkino noch viele Jahre geben. Voigt schränkte aber ein: "Wir hoffe, dass, wenn der Stadtgarten umgebaut wird, überhaupt noch genug Platz fürs Sommerkino ist. Um die Veranstaltung kostendeckend ablaufen zu lassen, brauchen wir pro Jahr gut 1000 Besucher, der Rest wird von unseren Sponsoren abgedeckt."

Besucherin Maria Trösser brachte die Meinung vieler Besucher auf den Punkt: "Ein Sommer ohne Straelener Sommerkino, das ist kein Sommer!"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Sommerkino in Straelens Stadtgarten "ist wie Urlaub zu Hause"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.