| 00.00 Uhr

Geldern
SPD AG 60plus reist zu den Berliner Lichterwochen

Geldern. Auch für dieses Jahr hat die AG 60plus der Kreis Klever SPD wieder eine attraktive und kostengünstige fünftägige Berlin-Reise organisiert, die vom Reiseunternehmen Hoge in Ahaus veranstaltet wird. Das Angebot gilt nicht nur für Mitglieder der SPD und ist auch nicht ausschließlich an Senioren gerichtet. Selbstverständlich stehen die SPD-Senioren im Fokus der AG 60plus, aber grundsätzlich kann, bei vorhandenem Platzkontingent, jede reiselustige Person mitreisen.

Die Fahrt findet vom 12. bis 16. Oktober statt. Neben der Hin- und Rückfahrt in einem modernen Reisebus und vier Übernachtungen mit Frühstück in einem guten Mittelklassehotel in Zentrumsnähe der Bundeshauptstadt bietet die AG 60plus ein Rahmenprogramm: Nachdem die Teilnehmer tagsüber Berlin beschnuppern konnten, genießen sie am Abend des 13. Oktober eine geführte Stadtrundfahrt durch das in magischer Farbenpracht erleuchtete Berlin der Lichterwochen. Am 14. Oktober steht eine Tagesfahrt ins benachbarte Potsdam an mit mehrstündigem Stadtaufenthalt und einem Besuch des wunderschönen Parks Sanssoucis. Am Samstag, 15. Oktober, können die Reisenden Berlin mit seinen Sehenswürdigkeiten nach eigenen Vorstellungen erkunden. Sofern die Teilnehmer dies wünschen, kann am Samstag auch ein Besuch des Reichstagsgebäudes mit seiner imposanten Kuppel organisiert werden. Am Sonntag, 16. Oktober, geht es am späten Vormittag wieder mit dem Bus in Richtung Niederrhein.

Der Gesamtpreis beträgt einschließlich aller Nebenkosten 300 Euro bei Unterbringung im Doppelzimmer. Wer ein Einzelzimmer wünscht, zahlt 390 Euro. Bei Interesse sollte man mit der Anmeldung nicht zögern. Platzkontingent und Meldefrist (31. März) sind begrenzt. Anmeldung sind möglich per E-Mail an reisenmitag60plus@t-online.de oder schriftlich an Reisen mit AG60plus, Willi Ratsak, Talstraße 108, Goch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: SPD AG 60plus reist zu den Berliner Lichterwochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.