| 00.00 Uhr
Geldern
Spontan in den Sommerurlaub
Geldern: Spontan in den Sommerurlaub
Sandra Jakobs vom Reisebüro Schreurs an der Issumer Straße zeigt Angebote in Griechenland: Dort sind für Kurzentschlossene noch Schnäppchen zu machen. FOTO: Jürgen Venn
Geldern. Die RP hat in Gelderner Reisebüros nachgefragt, welche Reiseziele für Kurzentschlossene in den Sommerferien jetzt noch buchbar sind. Ein heißer Tipp ist Griechenland. Preiswerte Unterkünfte gibt's in Skandinavien. Von Marc Cattelaens

Die Finanzkrise hat auch ihr Gutes. "Für Griechenland gibt es tolle Sparangebote", sagt Sandra Jakobs vom Reisebüro Schreurs. Die griechische Regierung hat bekanntlich einen harten Sparkurs eingeschlagen. "Viele Kunden befürchteten, dass es deswegen an ihren Urlaubsorten zu sozialen Unruhen kommt. Das ist jedoch unbegründet. Diese Gefahr besteht höchstens in Athen", betont die Reisebürokauffrau. "Die Griechen sind auf jeden Touristen angewiesen." Ihr Tipp für Kurzentschlossene sind die griechischen Inseln. "Egal, ob die Kykladen, Kreta oder Rhodos – es gibt genügend Angebote, die jetzt, drei Wochen vor Beginn der Sommerferien, noch buchbar sind", betont die Tourismus-Expertin. Ein besonderes Schnäppchen hat das Reisebüro Schreurs für die Insel Rhodos: Eine Woche Urlaub in einem Vier-Sterne-Hotel inklusive Halbpension und Flug für 1626 Euro (gerechnet für eine Familie von zwei Erwachsenen und zwei Kindern).

Lohnt es sich, auf echte Last-Minute-Schnäppchenpreise zu hoffen? Jakobs sagt: "Eindeutig nein. Wer wenige Tage vor dem gewünschten Abflugdatum buchen möchte, der findet nur noch ein sehr eingeschränktes Angebot." Generell gelte: Wer erst kurz vor Urlaubsbeginn bucht, muss mit mindestens 500 Euro pro Person für eine Woche Urlaub mit Flug zu einem beliebten Reiseziel rechnen.

Doch es muss ja nicht immer eine Flugreise sein. Deutlich günstiger sind die Unterkünfte in den skandinavischen Ländern. "Ferienwohnungen in Dänemark oder Norwegen gibt's ab 280 Euro pro Woche", sagt Jakobs. Dabei gelte der Grundsatz: "Je weiter nördlicher, desto preiswerter". Allerdings machen die Kosten für Kraftstoff, Lebenshaltung und eventuell Fähre die Preisersparnis oft zunichte.

Im Vergleich zu den Vorjahren hätten die Preise deutlich angezogen, betont Sandra Kroppen vom Reisbüro Dix. "Ein Grund ist der Kerosinzuschlag, der die Flugreisen teurer macht", sagt Kroppen. Ein Beispiel: Eine Woche Mallorca, Appartement im Drei-Sterne-Hotel, all inclusive: 2286 Euro für eine vierköpfige Familie. "Das typische Last Minute gibt es nicht mehr", sagt Kroppen.

Wer Reisen zu einem guten Preis bekommen möchte, sollte sofort buchen, wenn die Kataloge herauskommen, sprich im Oktober, rät die Reisebürokauffrau. Dann kämen die Frühbucherrabatte zum Tragen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar