| 00.00 Uhr

Handball
29:26 - Straelener Reserve kann doch gewinnen

Straelen. Handball-Bezirksliga, Männer: VT Kempen - SV Straelen II 26:29 (11:14). Wenn man glaubt es geht nichts mehr, kommen irgendwo zwei Punkte her. Mit dem allerletzten Aufgebot, neben A-Jugendspieler Philipp Heussen schlüpfte auch Straelens Trainer Michael Terhoeven ins grün-gelbe Trikot, trat der bis dato sieglose SVS in Kempen an - und machte seine Sache richtig gut. Nach acht Minuten lagen die Grün-Gelben mit 6:1 vorn. Und als wenig später Kempens stärkster Angreifer seine dritte Zeitstrafe kassierte, wuchs die Hoffnung des aufrechten Dutzend aus der Blumenstadt auf die ersten Punkte weiter. "Es war aber noch ein richtig weiter Weg bis ins Ziel", sagte Straelens mitspielender Trainer. Kempen kämpfte sich mit großem Einsatz und aufgrund einiger Nachlässigkeiten des SVS im Eins gegen Eins zurück ins Spiel und verkürzte auf 9:11. Zur Halbzeit lag Grün-Gelb mit drei Toren vorn (14:11). Nach dem Seitenwechsel gelang es den Blumenstädtern, den Vorsprung zu halten und schließlich sogar bis auf 26:19 auszubauen. In doppelter Überzahl stellte Kempen fünf Minuten vor Schluss auf eine Manndeckung um. Eine Maßnahme, die kurzzeitig Wirkung zeigte. Richtig gefährlich wurde es aber nicht mehr. Straelen gewann mit 29:26.

SV Straelen II: Loeker, Verbraeken - T. Verbeek (7/2), Jacobs (5), Frank (4), Honnen (3), Terhoeven (3), Göhl (2), Heussen (2), Seyen (1), Kurfürst (1), S. Misera (1).

(terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: 29:26 - Straelener Reserve kann doch gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.