| 00.00 Uhr

Jugendfußball
A-Junioren des SV Straelen peilen den Klassenerhalt an

Jugendfußball: A-Junioren des SV Straelen peilen den Klassenerhalt an
SVS-Trainer Danny Thönes FOTO: Binn
Gelderland. Jugendfußball, Qualifikation zur Niederrheinliga: Die Elf von Coach Danny Thönes braucht noch einen Punkt, um die Klasse zu halten. Von Christian Cadel

An diesem Wochenende findet der letzte Spieltag in den Qualifikationsgruppen zur Fußball-Niederrheinliga statt.

A-Junioren: SV Straelen - VfB Homberg (So., 11 Uhr). Bisher hätte es für die A-Junioren des SV Straelen nicht besser laufen können. Zwei souveräne Siege führten dazu, dass die Elf von Trainer Danny Thönes mit sechs Punkten an der Spitze der Quali-Gruppe steht - punktgleich mit dem VfB Homberg. Am Sonntag kommt es zum Direktduell zwischen den beiden Teams. Der Sieger hält auf jeden Fall die Klasse. "Ein Punkt würde uns theoretisch reichen. Wir wollen aber auf Nummer sicher gehen und drei Zähler holen", sagt Thönes. "Allerdings haben wir nun den schwierigsten Gegner der Gruppe zu Gast." Doch der SVS muss sich nicht verstecken. In zwei Spielen hat das Team elf Tore markiert und nur einen Gegentreffer kassiert. "An der Art, zu spielen, müssen wir nichts verändern", sagt Thönes. Lediglich etwas besser ins Spiel kommen, würde der Elf gut stehen. Denn gegen Willich und Urdenbach brauchten die Straelener anfangs etwas Zeit, um in die Partien zu finden.

Kevelaerer SV - FSV Duisburg (So., 11 Uhr). Für die KSV-Junioren geht es im Spiel gegen Duisburg um nichts mehr. Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Cronenberg ist die Elf von Trainer Tobias Häntsch aus dem Rennen um den Aufstieg bereits ausgeschieden.

Dennoch wollen die Kevelaerer noch einmal alles geben, um die Quali vernünftig zu Ende zu bringen. "Duisburg hat in der vergangenen Zeit viel investiert. Die haben hochkarätige Spieler in den Reihen. Wir müssen einfach sehen, dass wir defensiv gut stehen und taktisch clever agieren. Wenn wir an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Cronenberg anknüpfen, können wir etwas holen. Einfach wird das aber nicht", sagt der Kevelaerer Coach.

C-Junioren: SV Straelen - Ratingen 04/09 (Sa., 15 Uhr). Der SV Straelen hat mit einem Punkt nach zwei Spielen noch die Chance auf den Aufstieg. Denn bei den C-Junioren steigen die beiden besten Teams der Vierer-Gruppe auf. Ein Remis gegen Ratingen würde dem Team um Trainer Dirk Otten aber nicht reichen. Ein Sieg und etwas Schützenhilfe von den anderen Mannschaften sind von Nöten.

Am vorigen Wochenende musste sich der SVS mit 0:2 gegen Neuss-Weissenberg geschlagen geben. "Jetzt heißt es, Ärmel hochkrempeln. Die Jungs haben direkt nach der Niederlage gesagt, dass sie eine Extra-Einheit einlegen wollen, um sich noch intensiver auf das letzte Spiel vorbereiten zu können", sagt Otten. "Wir werden alles reinwerfen, um drei Punkte einzufahren", verspricht der Straelener Trainer.

Wuppertaler SV - Kevelaerer SV (Sa., 15 Uhr). Auch für die C-Junioren des Kevelaerer SV ist noch alles möglich. Ziel der Mannschaft ist es, mit einem Sieg beim Wuppertaler SV den Klassenerhalt zu besiegeln. Derzeit hat die Truppe des Trainerduos Florian Voss/Simon Fiedler drei Punkte auf dem Konto. Genauso viele Zähler hat Wuppertal bisher verbucht. Soll heißen: Falls der KSV die Partie gewinnt, hätte er den Klassenerhalt perfekt gemacht. Ein Remis würde wahrscheinlich nicht reichen, da die Kevelaerer eine schlechtere Torbilanz haben. "Das ist eine große Herausforderung. Aber mit Glück und 110 Prozent Leistung haben wir eine Chance", sagt Fiedler. Der KFC Uerdingen steht bereits als Gruppensieger fest.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: A-Junioren des SV Straelen peilen den Klassenerhalt an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.