| 00.00 Uhr

Handball
Ärgerlich - erneut knapp verloren

Handball: Ärgerlich - erneut knapp verloren
Schwerstarbeit für die Aldekerkerin Pia Rütten. FOTO: Seybert
Aldekerk. 3. Handball-Liga West, Frauen: TV Aldekerk - 1. FC Köln 27:28 (15:11) Von Carsten Bleckmann

Svenja Rottwinkel hatte sich sicherlich ihren 23. Geburtstag anders vorgestellt. Nach dem Spiel nahm sie so manche Glückwünsche entgegen, doch war oft genug auch ein aufmunternder Klaps dabei, den das Geburtstagskind stellvertretend für ihr Team mit in die Kabine nahm. "Es ist bekannt, dass die Kölnerinnen kompromisslos auf Tempo spielen, gleich ob sie hoch führen oder mit zehn Toren hinten liegen. Wir wussten, was kam, und es ist so ärgerlich, dass es für uns wieder knapp nicht gereicht hat."

Aus einer sicheren Defensive heraus entwickelten die Hausherrinnen ein druckvolles Tempospiel, dass die Domstädter direkt in die Defensive drängte. 3:0 und 5:1 hießen die Zwischenstände, die in den ersten Minuten schnell für klare Verhältnisse sorgten. Dem FC war beim 5:5 zwar der Ausgleich gelungen, doch war gegen das druckvolle und aggressive Spiel des ATV im ersten Abschnitt kein Kraut gewachsen. Dank einer geringen Fehlerquote boten die Aldekerkerinnen den knapp 300 Zuschauern beste Unterhaltung und eine Vier-Tore-Führung zur Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann schwenkte die Partie in Richtung der Gäste. "Es waren viele Kleinigkeiten, die am Ende nicht mehr zu verkraften waren", dozierte ATV-Trainerin Dagmara Kowalska nach Spielschluss. Nach Pia Rütten, die sich beim Aufwärmen an der Hand verletzt hatte, musste nach dem Kabinengang auch Jaqueline Gilej verletzungsbedingt passen. Eine Zeitstrafe gegen den ATV - "Für nichts", so Kowalska -, ein verworfener Strafwurf und ein, zwei Fehler zur falschen Zeit gaben dem Gegner Aufwind.

Angeführt durch die Idelberger-Schwestern gaben die Kölnerinnen Gas und lagen etwa zehn Minuten vor Schluss komfortabel in Front (20:25). Eine doppelte "Mann"-Deckung brachte die Aldekerkerinnen sogar wieder in Punktnähe, doch reichte es am Ende nicht. "Das war jetzt das vierte Spiel gegen eine Topmannschaft, das wir mit einem Tor Unterschied verloren haben", sagte eine enttäuschte Kowalska. "Wir hätten heute auf jeden Fall mehr verdient gehabt."

ATV: Schindowski, Leuf, Cengiz - Heimes (8), Kühn (6), A. Huppers (6/1), Gilej (2), Rottwinkel (2), F. Huppers (2/2), Kern (1), Sütten, Bleckmann, Akeredolu und Rütten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Ärgerlich - erneut knapp verloren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.