| 00.00 Uhr

Handball
Aldekerker Mädchen erreichen die Bundesliga-Zwischenrunde

Aldekerk. Handball-Bundesliga der A-Juniorinnen: TV Aldekerk spielt bei in Berlin nach der Pause groß auf und bejubelt einen verdienten 26:18 (9:12)-Auswärtssieg. Von Carsten Bleckmann

Berlin war für die Aldekerker Mädchen eine Reise wert. Mit dem Auswärtssieg beim Nachwuchs der Reinickendorfer Füchse haben die A-Juniorinnen ihr primäres Saisonziel schon einmal unter Dach und Fach gebracht: das Erreichen der Bundesliga-Zwischenrunde.

Eine Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt mit einer konsequent starken Defensivleistung sorgte für klare Verhältnisse in der Charlottenburger Sporthalle. Die Aldekerkerinnen hatten einen Blitzstart erwischt, nach gut zehn Minuten führten die Grün-Weißen mit 7:2 und hatten das Spiel unter Kontrolle. Doch wie aus heiterem Himmel lief beim ATV plötzlich nicht mehr viel zusammen. "Da hatte scheinbar irgendjemand einen Knopf gedrückt", sagte Trainerin Dagmara Kowalska in der Nachbetrachtung. Schwächen im Abschluss und eine löchrige Defensive verhalfen den Gastgeberinnen zu ihrer stärksten Phase, die sie zum zügigen Gleichstand und sogar zu einem Vorsprung zum Seitenwechsel nutzten.

Die klaren Worte in der Halbzeitkabine des ATV zeigten anschließend auf jeden Fall Wirkung. Lisa Kunert, Insa Weisz und schließlich Lea Bleckmann sorgten für die ersten Treffer nach dem Pausentee und den umgehenden Ausgleich. Nach zwei weiteren Kunert-Toren zogen die Gastgeberinnen die grüne Karte, doch konnte die kleine Zäsur den Aldekerker Vorwärtsdrang nicht aufhalten.

Kowalska ließ umgehend zwei gegnerische Spielerinnen kurz decken und nahm den taktischen Überlegungen der Berliner Bank sofort jede Effektivität. Die Aldekerker Abwehrreihe stand jetzt eng zusammen und gestattete den Hauptstädterinnen in der zweiten Spielhälfte nur noch ganze sechs Tore. Vorne lief es sehr flüssig, nach Lucie Veermanns Tor zum 20:15 standen die Zeichen endgültig auf Auswärtssieg.

"Nachher haben wir konzentriert und mit Tempo nach vorn gespielt", lobte Kowalska, die Lea Bleckmann und beide Torhüterinnen mit guten Leistungen hervorhob. "Aber wir haben noch Steigerungsmöglichkeiten." Die können ihre Spielerinnen dann am 11. November abrufen, wenn die entscheidende Partie um den Gruppensieg beim VfL Oldenburg ansteht.

TV Aldekerk: Jöbkes, Müller - D. Bleckmann (7/2), L. Bleckmann (6), Kunert (3), Weisz (3), van Neerven (2), Zey (2), Veermann (1), Molderings (1), Spriewald (1/1), Nebel, Schütten und Samplonius.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Aldekerker Mädchen erreichen die Bundesliga-Zwischenrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.