| 00.00 Uhr

Applaus für starke Leistungen

Im Bürgerforum ehrte die Stadt Geldern im Beisein von Bürgermeister Ulrich Janssen und Sportausschuss-Sprecher Karl-Heinz Biermann die besten Sportler aus dem vergangenen Jahr und erfolgreiche Ehrenämtler. Von Norbert Hemmersbach

Abschiedsschmerz? Tränen der Rührung? Ach was, so was liegt Karl-Heinz Biermann nicht. Es war sein letzter Auftritt als Gastgeber der Sportlerehrung, der stets etwas zerknittert wirkende Sprecher des Sportausschusses wusste also, was auf ihn zukam. Aber erst mal mussten die Sportlerinnen und Sportler, die dem städtischen Empfang Glanz verleihen sollten, gebührend begrüßt werden. Schön, dass die Worte von Biermann nicht so pflichtbewusst ausfielen. Das wäre auch nicht angebracht gewesen. Auffallend unpathetisch auch Christiane Plaumann, die mit Charme durchs Programm führte. "Echt super. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich mich einmal bei den Geldernern für eine Ehrung bedanken muss", freute sich eine Fußballerin. Ein besseres Lob konnte der Veranstalter eigentlich gar nicht bekommen.

Stolzes Lächeln

Die Stimmung im Bürgerforum war gut, obwohl sich bei der 18. Proklamation die Frage aufs Neue stellte: Lohnt sich die Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der Wahlen zu Sportlern, Sportlerinnen, Mannschaft des Jahres? Mit diesem Gedanken wollten sich die Mitglieder des Sportausschusses aber auch bei dieser Wahl nicht belasten. Schließlich geht es ihnen vor allem darum, den Breitensport in Geldern fördern. Es war also der Abend des Sports. Die Sportlerinnen und Sportler waren davon begeistert. "Die Damen sind 100-prozentig angetreten", sagte ein Walbecker , auf dessen Gesicht sich bei der Ehrung zur Mannschaft des Jahres ein stolzes Lächeln ausbreitete. An dieser Wahl hatte niemand etwas auszusetzen.

Die Fußballerinnen, die zuletzt große Erfolge feierten, wären sicher gerne noch etwas geblieben. Angelika Mölders auch. Die Ultramarathon-Läuferin, die seit kurzem für die LLG Kevelaer startet, verabschiedete sich erst spät – ungewöhnlich für die große Wettkämpferin. Michelle Kroppen ist eine Sportlerin, die man im Gelderland kaum kennt. Vielleicht ändert sich das jetzt, zumindest ein bisschen. Denn bei den Meisterschaften der Bogenschützen outete sie sich als großes Talent. Tillmann Bors von der Muay-Thai-Abteilung des GSV Geldern wurde ebenfalls geehrt. Natürlich war er mächtig stolz. Auch seine sportliche Entwicklung war bei der Ehrung im proppenvollen Bürgerforum in Bildern festgehalten. Gewürdigt wurden auch die Leistungen der 65-jährigen Petra Redam, die für den TTC BW Veert an die Tischtennisplatte geht.

Nachdem sich Christiane Plaumann und Karl-Heinz Biermann bis ans Ende der Sportlerehrung durchgetankt hatten, galt ihr herzliches Dankeschön einer Veerter Nachwuchsturngruppe, die für ihre Vorführung viel Applaus erhielten. Genossen haben die Festgäste auch die Tischtennis-Demonstration, die Eugen Brück organisierte. War die Ehrung eine runde Sache? Ja! Gibt es eine Fortsetzung? Hoffentlch!

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Applaus für starke Leistungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.