| 00.00 Uhr

Handball
Attraktive Partien in der Vogteihalle

Handball: Attraktive Partien in der Vogteihalle
Eine Alternative für den erkrankten Thomas Jentjens könnte im rechten Aldekerker Rückraum Benedikt Liedtke (r.) sein. FOTO: Jürgen Venn
Aldekerk. Die Top-Mannschaften der Aldekerker Handballer genießen am heutigen Samstag Heimrecht. Ab 17.30 Uhr fliegen die Bälle. Von Stefan Mülders und Heinz Spütz

Der späte Nachmittag und frühe Abend in der Vogteihalle steht ganz im Zeichen des Männerhandballs. Zunächst trifft das Oberligateam des TV Aldekerk auf TV Oppum, im Anschluss daran die Regionalliga-Mannschaft auf Tabellenführer TSV Bonn.

Regionalliga Nordrhein: TV Aldekerk - TSV Bonn (heute, 19.30 Uhr). Die Handballer aus dem Bonner Stadtteil Beuel kommen mit der Empfehlung eines 43:31 Heimsieges gegen den Bergischen HC an den Niederrhein. Dass der Platz an der Tabellenspitze nicht immer sonnig sein muss, zeigten die Bonner in den drei davor liegenden Partien. In Essen wurde 24:28 verloren, im Heimspiel gegen die Wölfe Nordrhein reichte es zu einem hauchdünnen 26:25-Sieg und das Spiel bei Adler Königshof endete 22:22.

Die Schützlinge von ATV-Trainer Matthias Sommer gewannen sowohl beim Heimspiel gegen den Bergischen HC als auch bei der HSG Neuss-Düsseldorf II und vergrößerten den Abstand zur Kellerregion. Das soll jedoch kein Grund sein, die Hände in den Schoß zu legen. Nach wie vor muss die Konzentration darauf liegen, möglichst schnell einen gesicherten Platz im Tabellenmittelfeld zu belegen, was auch Sommer bestätigte. Die Erinnerung an das Spiel in Bonn dürfte für zusätzliche Motivation sorgen; dort wurden die Aldekerker mit 17:35 aus der Halle gefegt - eine Schmach, die nach einer Wiedergutmachung schreit. "Wir erwarten eine eingespielte Mannschaft, die sehr variabel spielen kann. Da gilt es, gegenzuhalten und zu schauen, welchen Lauf das Spiel nimmt", erklärte Sommer, "personell sieht es unverändert mies aus und mit Thomas Jentjens wird noch ein weiterer Spieler wegen einer Lungenentzündung nicht zur Verfügung stehen. Da werden wir wohl auf Spieler der "Zwoten" zurückgreifen müssen."

Neben der Vorbereitung auf das heutige Spiel treibt der TV Aldekerk seine personellen Planungen voran. Wie Tobias Culm, sportlicher Leiter in Aldekerk, bekanntgab, wird neben Florian Lindenau (Wechsel zu Adler Königshof) mit Christian Thommessen ein weiterer Torhüter den Verein verlassen. Nach neun Jahren beim ATV wird der 26-Jährige zur neuen Saison bei der SG Langenfeld, Aufstiegsaspirant in die 3. Liga, das Tor hüten.

Oberliga Männer: TV Aldekerk II - TV Krefeld-Oppum (heute, 17.30 Uhr). Die Aldekerker Reserve empfängt mit dem TV Oppum den Tabellenachten, der drei Punkte hinter ihr liegt. Die wohl schwierigste Aufgabe wird dabei sein, nach den jüngsten Erfolgen gegen die "Großen" der Liga die Motivation hoch zu halten. "Oppum ist einer von den Schwergewichten in der Liga, die uns zu schaffen machen können", sagt ATV-Coach Nils Wallrath. "Die Spieler sind uns körperlich überlegen, aber wir müssen zuhause den Heimvorteil nutzen."

Anfang November hatte die Aldekerker Reserve in Krefeld knapp mit einem Tor (28:27) gewonnen. Das könnte natürlich alleine schon Ansporn genug sein, in eigener Halle unmittelbar vor der ersten Mannschaft noch eine Schippe drauf zu legen. "Aber vor allem wollen wir mit einem Sieg unserer Ersten ein wenig von unserem Spirit mitgeben, ein tolles Vorspiel liefern für deren Kampf gegen den Abstieg", sagt Wallrath.

Antreten wird Aldekerk mit der gleichen Mannschaft wie in den vergangenen beiden, erfolgreichen Wochen (Siege gegen Angermund und Dinslaken). Und deren Erfolg sei ein Ergebnis intensiver gemeinsamer Trainingsarbeit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Attraktive Partien in der Vogteihalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.