| 00.00 Uhr

Handball
ATV II feiert höchsten Saisonsieg, TV Issum ist etwas überfordert

Aldekerk/Issum. Handball-Verbandsliga der Frauen: Die Grün-Weißen bieten gegen Absteiger Walsum-Aldenrade II ein Spektakel. Am Vogt-von-Belle-Platz feiert der Meister. Von Stefan Mülders

TV Aldekerk II - TV Walsum-Aldenrade II 39:8 (17:5). Im letzten Heimspiel der Saison feierte die Reserve der Grün-Weißen ihren mit Abstand höchsten Saisonsieg. Gegen den Absteiger aus Duisburg waren die Gastgeberinnen von der ersten bis zur letzten Minute drückend überlegen. "Meine Spielerinnen waren mit Spaß bei der Sache und haben allesamt eine sehr gute Leistung gezeigt", lobte Trainerin Elke Merkentrup. "Heute gibt es nichts zu meckern."

Der ATV II ging schnell in Führung und baute diese im Rekord-Tempo aus. Die überforderte Walsumer Abwehr fand einfach kein Mittel gegen den Aldekerker Angriffswirbel. Selbst in Unterzahl hatten die Grün-Weißen, bei denen mehrere B-Juniorinnen zum Einsatz kamen, deutlich Vorteile. Auf der anderen Seite überzeugte auch die Abwehr um Torhüterin Sonja Stahlberg, die allerdings nur äußerst selten gefordert wurde. Immer wieder fing die ATV-Auswahl die Bälle ab und leitete schnelle Gegenstöße ein. Erst kurz vor der Pause schaltete der Gastgeber einen Gang zurück.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Mannschaft jedoch sofort wieder Fahrt auf und zog schnell auf 21:5 davon. Für den bedauernswerten Vorletzten nahm das Debakel nun endgültig seinen Lauf. Am Ende verschafften sich alle Aldekerker Spielerinnen einen Eintrag in der Torschützenliste. Die erfolgreichste Werferin verpasste Tor Nummer 40: Carina Schuetten verwarf in letzter Sekunde einen Siebenmeter.

TV Aldekerk: Stahlberg - Schuetten (10/1), Bleckmann (7), Kunert (6), Kleinmanns (5), Schmidt (4), Dahners (4/1), Mannheim (2), Babucke (1), Freude (1).

TV Issum - TV Borken 21:33 (6:18). Der Tabellenführer aus Borken war für die Issumer Handballerinnen letztlich eine Nummer zu groß. Das Team um Trainer Marco Tobae zeigte zwar eine gute Spielanlage, schaffte es aber in der ersten Hälfte viel zu selten, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. "Wir waren nicht druckvoll genug", sagte Tobae. "Das haben wir nach der Pause klar verbessert. Doch an eine Aufholjagd war natürlich nicht mehr zu denken." Das lag auch daran, dass die ersatzgeschwächten Gastgeberinnen einige Probleme in der Abwehr hatten. So sahen sich die Torhüterinnen Laura Graef und Anna Cox oftmals auf sich allein gestellt - beide bewahrten ihre Mannschaft vor einer noch höheren Niederlage. Nach dem Spiel wurde es noch richtig laut auf der Tribüne der Halle am Vogt-von-Belle-Platz: Der Borkener Anhang feierte den Titelgewinn und damit den Aufstieg in die Oberliga. Derweil verabschiedete sich Laura Graef vom eigenen Anhang - die Torhüterin wechselt zum Oberligisten TV Walsum-Aldenrade.

TV Issum: Graef, Cox - Hackstein (5), Bruckmann (5), Holzer (4/4), Heinemann (2), van Stephaudt (2), K. Harder (1), Schütz (1), Kroppen (1), Ferschen, Rusch, Niewerth.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV II feiert höchsten Saisonsieg, TV Issum ist etwas überfordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.