| 00.00 Uhr

Handball
ATV II kann den Deckel drauf machen

Handball: ATV II kann den Deckel drauf machen
Heute Abend wird auf jeden Fall gefeiert. Unklar ist, ob auch ein Sieg gegen den ATV Biesel herausspringt. Vergangene Woche gewann der TV Aldekerk II gegen St. Tönis. Christopher Tebyl spielte groß auf und erzielte zwölf Tore. FOTO: Thomas Binn
Aldekerk/Straelen. Handball-Landesliga, Männer: Ein Punkt fehlt dem TV Aldekerk II noch zur Meisterfeier. Heute Abend könnte es gegen den ATV Biesel soweit sein. Der SV Straelen hat sich vorgenommen, im Abstiegskampf nochmals Vollgas zu geben.

Mit gestählter Brust empfängt der TV Issum die DJK Styrum 06.

Gruppe 1: TV Aldekerk II - ATV Biesel (heute, 17.30 Uhr). Wie auch immer das Spiel heute Abend ausgeht, in Aldekerk werden die Korken knallen. Für die erste Mannschaft steht das letzte Heimspiel auf dem Programm, die zweite hat den Aufstieg sicher und kann jetzt gegen Biesel auch den Deckel auf die Meisterschaft machen. Dazu würde ein Punkt reichen, wobei der dem ATV-Spielertrainer Nils Wallrath nicht genügt. "Wir haben noch eine Rechnung offen aus dem Hinspiel. Wir haben uns vorgenommen, in dieser Saison nicht zwei Spiele gegen die gleiche Mannschaft zu verlieren - Und bisher ist uns das gelungen." Biesel sei individuell stark besetzt und kampfstark, ist aber zuhause meist besser als auswärts.

Der ATV II hingegen ist in eigener Halle fast ausnahmslos eine Macht gewesen und will auch an dieser Bilanz weiter feilen. Wenn die Mannschaft nicht schon beim Anpfiff ans kühle Getränk hinterher denkt, sollte es mit wenigstens einem Punkt auch klappen.

SV Straelen - DJK Germania Oppum (heute, 19.30 Uhr). Für die Blumenstädter könnte es im Abstiegskampf noch einmal richtig kribbelig werden. Drei Spieltage vor Ultimo beträgt der Abstand auf den einzigen Abstiegsplatz vier Punkte. Auf diesem steht derzeit die Drittvertretung aus Korschenbroich. Noch, denn es wird gemunkelt, dass mehrere Spieler aus dem Verbandsligakader des TVK auf den letzten Drücker für die Rettung sorgen sollen. "Ist dem so, wird Korschenbroich mit ziemlicher Sicherheit noch den einen oder anderen Punkt holen", hegt SVS-Coach Dieter Pietralla den dringenden Wunsch, mit seiner Mannschaft möglichst bald noch einen Sieg einzufahren. Der Weg zu diesem Ziel wird jedoch ein steiniger werden. Zum einen sind die verbleibenden Gegner alles andere als leicht zu bezwingen. Andererseits müssen die Blumenstädter bis zum Schluss ohne ihren Torgaranten Jens Groetelaers auskommen. "Jens wird uns natürlich sehr fehlen - und das nicht nur in der Offensive", kommentiert Straelens Trainer den Ausfall des Zwei-Meter-Mannes. Heute empfangen die Grün-Gelben Germania Oppum zu ihrem letzten Heimspiel in der der Straelener Stadthalle.

Das Hinspiel ging mit 21:25 verloren, doch sind die Krefelder auf fremden Parkett in dieser Saison alles andere als erfolgsverwöhnt. "Wir müssen über den Kampf kommen und doch kühle Köpfe bewahren, auch wenn es zwischenzeitlich mal nicht so laufen sollte", fordert Dieter Pietralla weniger technische Fehler und eine bessere Wurfauswahl als zuletzt in Hüls.

Gruppe 3: TV Issum - DJK Styrum 06 (heute, 18.45 Uhr). Nach dem Erfolg gegen den Tabellenführer dürften die Issumer Handballmänner mit gestählter Brust auf den nächsten Favoriten warten. Die DJK Styrum 06 ist Dritter und damit Tabellennachbar der viertplatzierten Issumer, aber punktetechnisch unerreichbar weit weg.

Nach oben aber ist für die Gäste noch immer etwas möglich, daher rechnet Issums Trainer Werner Konrads mit einem entsprechend bestimmten und hochmotivierten Auftritt des Gegners. "Styrum hat auch eine ganz andere Spielanlage als Rumeln, da werden wir noch mal eine Schippe draufpacken müssen." Insbesondere der groß gewachsene und stabile Kreisläufer wird schwer in den Griff zu bekommensein.

Und wenn dieses "Problem" gelöst sein sollte, ist da immer noch ein durchschlagkräftiger Rückraum, der den anderen Teams im Laufe der Saison das Leben schwer gemacht hat. "Für Styrum geht es noch um was, die müssen gewinnen, wenn sie noch Chancen auf den Aufstieg haben wollen. Aber wir werden die Begegnung genauso ernst angehen, und ich hoffe, dass wir an die Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen können", sagt Konrads.

Ralf Hericks und Torwart Fabian Senzek werden nicht dabei sein können, der Einsatz von Stephan Swyen ist noch fraglich. Er war zu Wochenbeginn noch nicht wieder ins Training eingestiegen.

(stemu/terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV II kann den Deckel drauf machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.