| 00.00 Uhr

Handball
ATV II spielt sich in zwei Tagen nach vorne

Gelderland. Handball-Verbandsliga, Frauen: Den Doppelauftritt am Wochenende hat der TV Aldekerk II gut verdaut. Zunächst gelang ein Sieg in Rheinhausen, danach ein Erfolg gegen SG Friedrichsfeld/Wesel. Von Stefan Mülders

Am Freitag und am Samstag musste die Zweitvertretung der Aldekerker Frauen auf´s Parkett. Mit zwei beeindruckenden Siegen spielte sich das Team von Georg van Neerven in der Tabelle ins obere Drittel.

SV Rheinhausen - TV Aldekerk II 22:32 (12:13). Los ging es am Freitagabend mit der Nachholpartie in Rheinhausen. Allerdings standen dem Trainer hier die wenigsten Spielerinnen seiner eigentlichen zweiten Mannschaft zur Verfügung: Viele waren durch Klassenfahrten und HVN-Lehrgänge verhindert. "Wir hätten gerne erst eine Woche später gespielt, aber Rheinhausen konnte nur diesen Termin anbieten", sagte van Neerven. So verlegte ein Teil der ersten Mannschaft das Training in die Halle nach Rheinhausen. Die Gastgeberinnen leisteten aber engagierten Widerstand und zeigten ihrerseits ein gutes und kämpferisches Spiel. Sie hatten natürlich auch gemerkt, dass ihnen hier Spielerinnen aus der dritten Liga gegenüberstanden. So taten sich die Aldekerkerinnen in der ersten Hälfte noch etwas schwerer, und es gelang erst im zweiten Abschnitt, Rheinhausen auf Abstand zu halten. Insgesamt sprang aber der erwartet deutliche Erfolg heraus, den van Neerven gerne mit dem Kern der Zweitvertretung geschafft hätte.

TV Aldekerk II - SG Friedrichsfeld/Wesel 35:17 (18:7). Am Samstag waren dann die eigentlichen Akteure der zweiten Mannschaft wieder an Bord und zeigten gegen die SG Friedrichsfeld/Wesel eine hochmotivierte Leistung. Allerdings präsentierten sich dabei die Gäste alles andere als verbandsliga-tauglich. Selbst deren Coach, der im Gelderland aus seinen Zeiten in Issum und Straelen gut bekannte Harry Mohrhoff, sieht sein Team ganz klar von Beginn an im Abstiegskampf. Der ATV konnte sich früh absetzen und ging mit einer klaren Führung in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte schaltete das junge van-Neerven-Team keinen Gang zurück, leistete sich lediglich einige Fehlversuche, die am hohen Sieg aber dennoch nie einen Zweifel ließen. "Für die jungen Mädels war das eine schöne Erfahrung, sich derart gut gegen ältere Spielerinnen in der Verbandsliga durchsetzen zu können. Wir hätten sogar an die 40 Tore machen können."

ATV II: Stahlberg, Schindowski - Bleckmann (6), Schütten (6), Akeredolu (5), Löwenthal (5), van Neerven (4), Mannheim (3), Schmidt (2), Freude (2), Spriewald (2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV II spielt sich in zwei Tagen nach vorne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.