| 00.00 Uhr

Handball
ATV II vergrößert seinen Vorsprung, SV Straelen kassiert Heimpleite

Aldekerk/Straelen. Handball-Landesliga der Männer, Gruppe 1: TV Aldekerk II - Turnerschaft St. Tönis 35:26 (18:11). Zum Start der Adventszeit hatte ATV-Spielertrainer Nils Wallrath noch ein vergleichsweise bescheidenes Ziel genannt: Zwei der restlichen drei Spiele im alten Jahr sollten gewonnen werden. Die geforderten Siege hat der Landesliga-Tabellenführer schon einmal im Sack. Denn dem 29:25-Erfolg in Schwafheim ließen die Grün-Weißen am Samstag in der Vogteihalle einen ungefährdeten Heimsieg folgen. Gegen die Turnerschaft St. Tönis ließ die Aldekerker Reserve zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen. Da parallel die SG Dülken etwas überraschend in Oppum das Nachsehen hatte, thront der ATV II jetzt bereits mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Trotz der komfortablen Situation hebt Wallrath mahnend den Zeigefinger: "Wir haben schon einmal eine Liga deutlich angeführt und am Ende nichts draus gemacht. Wir müssen also auch in den nächsten Spielen voll konzentriert bleiben. Die Siege sind keine Selbstverständlichkeit." Auch wenn es am Samstag mal wieder fast so wirkte. Von Beginn an war das Team hellwach auf dem Feld, führte schnell mit 3:0. Nachdem der ATV II den Gästen eine kurze Erholungsphase gestattet hatte, setzte er sich immer weiter ab.

Nach dem Seitenwechsel bauten Wallrath und seine Teamgefährten ihren Vorsprung schnell bis auf zehn Tore aus - das Spiel war natürlich längst entschieden. "Alle haben eine Top-Leistung gebracht. Wir machen zurzeit aus 80 Prozent der Angriffe einen Torerfolg, dazu ist keiner unserer Gegner in der Lage. Und in der Abwehr können wir uns auf alle drei Torhüter voll verlassen", lobte der Coach. Diesmal war es Thorben Zehres, der seine Mannschaft in den wenigen kritischen Situationen im Spiel gehalten hatte.

TV Aldekerk II: Zehres, Gashi - Köffers (12), Wallrath (7), Greven (5), Küsters (5), Tebyl (4), Heimes (2), T. Schlieder, Elbers, Kuepper, Theisejans, Ricken.

SV Straelen - Hülser SV 27:38 (10:19). Die Heimpleite der Grün-Gelben nahm ganz schnell Gestalt an. Vom Anpfiff an hatte der Gastgeber gegen einen bis in die Haarspitzen motivierten Gegner aus Hüls keine Chance. Die Krefelder spielten mit der Straelener Abwehr 60 Minuten lang Katz und Maus. "Unsere Torhüter haben noch nicht einmal schlecht gehalten, sind aber von ihren Vorderleuten konsequent in Stich gelassen worden", ließ SVS-Coach Dieter Pietralla kein gutes Haar am schwachen Auftritt seiner Schützlinge.

Vor allem in Halbzeit eins lief beim Gastgeber kaum etwas zusammen. Unaufmerksam in der Defensive, unsicher im Spielaufbau, ungeduldig bei Wurfauswahl und unglücklich im Abschluss reichte es vor dem Seitenwechsel zu gerade einmal zehn Straelener Treffern. "Wir haben uns haarsträubende Fehler geleistet. Und dann kam mit Latten- und Pfostentreffern auch noch Pech dazu", musste Pietralla zuschauen, wie Hüls mit spielerischer Leichtigkeit auf 10:4 und bis zur Pause sogar auf 19:10 davonzog.

Nach Wiederanpfiff lief es aus Straelener Sicht zumindest etwas besser. "Man konnte zumindest phasenweise erkennen, was wir Woche für Woche so alles trainieren. Da waren sogar einige richtig gute Aktionen dabei", meinte Pietralla. Das reichte unter dem Strich jedoch nicht, um eine ärgerliche 27:38-Niederlage zu verhindern.

SV Straelen: Pieper, Kox - Groetelaers (9), M. Verbeek (5), Andreas (4), Mangelmann (3), Janßen (3/2), Heußen (1), N. Rufatovic (1), Burghans-Kähler (1), Beyer.

(stemu/terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV II vergrößert seinen Vorsprung, SV Straelen kassiert Heimpleite


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.