| 00.00 Uhr

Handball
ATV in Langenfeld vor einer extrem hohen Hürde

Aldekerk. Handball-Regionalliga Nordrhein: SG Langenfeld - TV Aldekerk Männer (Sa., 19 Uhr). Die Zeiten scheinen erst einmal vorbei, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Die Schere hat sich zu Ungunsten des TV Aldekerk geöffnet. Das war bereits beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison zu beobachten, in dem sich der ATV in heimischer Umgebung mit 21:25 geschlagen geben musste - und das damals noch mit kompletter Besetzung.

15 Spiele danach kämpft die SG Langenfeld punktgleich mit dem TSV Bonn um den Aufstieg in die 3. Liga, während der ATV im Mittelmaß angekommen ist und derzeit mit 15:15-Punkten und einem negativen Torverhältnis den neunten Tabellenplatz einnimmt. Nach den jüngsten Niederlagen der Grün-Weißen bei Adler Königshof und in eigener Halle gegen die Wölfe Nordrhein müssen sich die Aldekerker mit einer "gefährlichen Lage" beschäftigen, wie sich ATV-Trainer Matthias Sommer vor einer Woche gegenüber unserer Zeitung ausdrückte.

"Wir dürfen aber nicht in Panik verfallen", sagte der Aldekerker Coach, der in der nächsten Zeit mit seiner Mannschaft alles versuchen muss, damit die Negativspirale, in die man geraten ist, nicht an Tempo zunimmt und das Polster auf die Abstiegszone noch schmaler wird. Ob die ambitionierte SG Langenfeld heute Abend für die personell gebeutelten Aldekerker der geeignete Gegner ist, um das in Mitleidenschaft gezogene Selbstvertrauen aufzupolieren, darf bezweifelt werden.

Zumal es nicht von ungefähr kommt, dass die Langenfelder im bisherigen Saisonverlauf nicht eine ihrer sieben Begegnungen in eigener Halle verloren haben. Das wirft ein bezeichnendes Licht auf die extreme Höhe der Hürde, die sich heute vor den Aldekerkern aufbauen wird.

(poe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV in Langenfeld vor einer extrem hohen Hürde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.