| 21.52 Uhr

Handball
ATV läuft auf der Felge

In der Handball-Oberliga der Männer büßte der TV Aldekerk im Kampf um die Meisterschaft einen Punkt ein. Die Partie gegen den TV Jahn Hiesfeld endete 39:39 (19:15). Von Reinhard Pösel

In einer erneut von beiden Seiten intensiv geführten Begegnung ließ der TV Aldekerk am Samstagabend in der Vogteihalle gegen den TV Jahn Hiesfeld einen Punkt liegen. 39:39 (19:15) endete die Partie. Der ATV musste die HG Remscheid, die bei der abstiegsgefährdeten SG Dülken zu einem glücklichen 30:29-Sieg kam, wieder an sich vorbeiziehen lassen.

Reimers wird zum Ballermann

Drei Sekunden vor dem Ende stand der TV Aldekerk noch mit ganz leeren Händen dar. Ein Freiwurf stand allerdings noch aus, den die Gastgeber auf Andreas Reimers zugeschnitten hatten. Marian Kurtz, Markus Nacken und Stefan Pietralla bildeten die Mauer, vor der sich der Mann mit dem ungeheueren Bumms in den Armen in die Höhe schrauben und den Ausgleich erzielen sollte. So wie ausgedacht, landete der Ball gleichermaßen mit der Schlusssirene zum 39. Aldekerker Treffer in den Hiesfelder Maschen. Der Wurf war so brutal hart, dass Keeper Stefan Meyer unmöglich noch die Hände hinter den Ball bekommen konnte. Diese Szene erinnerte an die aus dem Aufstiegsjahr der Aldekerker in die Regionalliga, als Jörg Ramisch nach Ablauf der Spielzeit einen Freiwurf direkt zum Siegtreffer für den ATV verwandelte. Und auch damals stand Stefan Meyer zwischen den Pfosten des Hiesfelder Tores.

Der Ausgleichstreffer war das Ergebnis einer Energieleistung, die der Aldekerker Rumpfkader gegen Hiesfeld auf die Platte brachte. Ohne Christoph Kleinelützum, Lars Wittwer und Simon Welzel, bei dessen Knöchelverletzung wohl die Bänder in Mitleidenschaft gezogen sind, sowie eine Reihe angeschlagener Spieler zeichnete sich schnell ab, dass die Aldekerker Spieler mit ihrer Kraft am Ende waren. In ihrer besten Phase Mitte der ersten Halbzeit spielten sie zwar eine Sechs-Tore-Führung heraus, die aber durch zahlreiche ungewohnt leichte Fehler schnell wieder aufgebraucht war. Jeden noch so kleinen Fehler nutzten die Hiesfelder, die sich hervorragend auf die Aldekerker eingestellt hatten, gnadenlos aus. Dazu kam, dass die Aldekerker Torhüter nicht zu dem Rückhalt ihrer Mannschaft werden konnten, wie sie das zuletzt noch unter Beweis gestellt hatten. Die Nachwirkungen der krankheitsbedingten Trainingspause von Florian Lindenau waren nicht zu übersehen.

Als Punktgewinn verbucht

"Und dennoch", sagte Burkhard Heesen, Trainer des TV Aldekerk, nach dem Spiel, "verbuche ich das Unentschieden als Punktgewinn. Die Mannschaft darf sicherlich kurzzeitig enttäuscht sein, aber sie darf dann auch erhobenen Hauptes wieder den Angriff auf die Tabellenspitze aufnehmen. Die Meisterschaft ist mit dem heutigen Remis keinesfalls entschieden. Wir müssen jetzt sehen, dass wir die dreiwöchige Osterpause zur Regeneration nutzen. Das Kreis-Pokalfinale am nächsten Wochenende hat für mich nur eine untergeordnete Bedeutung." Ein großes Kompliment zollte Aldekerks Trainer dem Publikum, das die Mannschaft fantastisch unterstützt habe. "Es war genau im richtigen Moment da."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV läuft auf der Felge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.